Schleifscheiben messen leicht gemacht

ZOLLER »smarTcheck«: Komplette Außenkontur vollautomatisch und ohne Programmieraufwand messen

3824

Schleifen gehört mit zu den genauesten Fertigungsverfahren und die Ansprüche an diese Technologie wachsen mit denen, die an die Zerspanungswerkzeuge gestellt werden. Die Werkzeuge, die hergestellt oder nachgeschliffen werden, werden immer komplexer, die Toleranzen an diesen immer geringer und der Zeit- und Kostendruck wächst stetig. Außerdem ist es erforderlich, die Qualität prozessbegleitend zu prüfen oder in lieferfähiger Dokumentation festzuhalten. Prädestiniert hierfür ist die ZOLLER Prüf- und Messtechnik.

Bei ZOLLER gibt es verschiedenste Möglichkeiten, geschliffene Werkzeuge und auch Schleifscheiben zu prüfen, zu kontrollieren und zu messen. Denn die ZOLLER Prüf- und Messtechnik verbindet in einer zentralen Einheit ein System zum berührungslosen, µ-genauen und vollautomatischen Messen aller für das Werkzeug und dessen Kontrolle wichtigen Parameter. Ideal für das Vermessen und Prüfen von Schleifscheiben sind die Systeme »smarTcheck« und »genius 3«.

Mit dem ZOLLER »smarTcheck« kann die komplette Außenkontur an Werkzeugen vollautomatisch und ohne Programmieraufwand gemessen werden. Nach dem vollautomatischen Messablauf wird nur noch der Funktionsbutton für steuerungsgerechte Datenausgabe betätigt und die Daten werden sofort auf Ihren USB-Stick, an eine serielle Schnittstelle oder an Ihr Netzwerk übertragen. Zur axialen und radialen Kontrolle diverser Parameter im Durch- und Auflicht stehen eine hochauflösende Durchlichtkamera bzw. eine schwenkbare Kameramesseinrichtung zur Verfügung.

Auch die Messung von Schleifscheiben über vordefinierte Messmakros für Scheiben nach FEPA ist mit ZOLLER-Geräten möglich. Diese Funktion garantiert kurze Rüstzeiten, verhindert Ausschuss und Maschinencrash.

Für das vollautomatische und bedienerunabhängige Prüfen aller Parameter auf Knopfdruck wird von vielen Schleif- und Schärfbetrieben die ZOLLER Universalmessmaschine »genius 3« eingesetzt. Über 300 Stück sind weltweit erfolgreich im Einsatz, denn das ZOLLER »genius 3« misst die komplette Außenkontur und alle Geometrieelemente, die im Auflicht erfasst werden müssen, vollautomatisch. Hierzu stehen insgesamt 5 CNC-gesteuerte Achsen, eine 2D- und eine 3D-Bildverarbeitung zur Verfügung. Das komplett im Hause ZOLLER entwickelte System besticht besonders durch einfachste Bedienung, die am Markt revolutionäre Schnittstelle zur Programmiersoftware »NUMROTO plus« und damit die Möglichkeit, Werkzeuge ohne zusätzliche Programmierung komplett zu messen.

Aber auch mit dem manuellen »smile«-Gerät sind Sie in der Lage, Schleifscheiben zu vermessen. Dazu wird das Schleifscheibenpaket in die Werkzeugaufnahme eingesetzt, im Adapter gespannt und aus der Bibliothek der bereits angelegte Schleifscheibensatz aufgerufen. Danach wird der Messschlitten manuell an die einzelnen Messstellen gefahren und dann die Funktion „Messen“ gestartet.
So werden nacheinander alle Scheiben des Paketes manuell angefahren und automatisch vermessen,
um die Daten dann steuerungsgerecht an das gewünschte Medium auszugeben.

Bild 1: ZOLLER »smarTcheck« mit Bildverarbeitungstechnologie »pilot3.0«
Bild 2: Vollautomatische Messabläufe durch »metis«-Messmakros
Bild 3: Auswahl der grafisch dargestellten FEPA-Schleifscheiben aus der Werkzeugbibliothek

Kontakt:
E. Zoller GmbH & Co. KG
Planckstraße 10
71691 Freiberg / Neckar
Tel. 07141 – 7005-0
Mail: post@zoller-d.com

Web: http://www.zoller.info