Hightech für einen „glänzenden“ Schliff.

Hartmetallspezialist PREMEX GmbH eröffnet neue Produktionshalle.

3595

Schon der Blick auf die neue Produktionshalle der PREMEX GmbH in Remchingen lässt vermuten, dass hinter der silbern und anthrazit schillernden Fassade eine Hightechproduktion verborgen ist. Und hinter der Fassade steckt tatsächlich mehr. Modernste CNC-Rundschleifmaschinen reihen sich, durchdacht und in Fertigungsinseln platziert, in der neuen Produktionshalle aneinander. Auch die produzierten Teile aus Hartmetall bestätigen den ersten „glänzenden“ Eindruck.

Intelligente Hallenkonstruktion

Die neue Produktionshalle der PREMEX GmbH besticht nicht nur optisch. Basis der durch Kohlbecker Architekten und Ingenieure geplanten Halle ist eine moderne Stahl-Fachwerk-Konstruktion. Die Vorteile dieser Bauweise sind zum einen die bis zu 80 % höhere Steifigkeit im Vergleich zu konventionellen Trägerkonstruktionen, zum anderen auch die Werkstoffeinsparung von ca. 20 % bei den Stahlträgern.
Das alte Gebäude wurde saniert und beherbergt heute die Verwaltung sowie Schulungs- und Personalräume.

Kapazität erweitert, Logistik optimiert.

Der stetig gestiegene Bedarf an individuell nach Kundenanforderung geschliffenen Hartmetall-Halbzeugen und Hartmetall-Stäben hat die Investitionen in eine neue Produktionshalle und in weitere Rundschleifmaschinen der neuesten Generation notwendig gemacht. „Wir hatten die Investitionen zwar geplant, mussten diese aber früher umsetzen, da unsere Kapazitäten nahezu ausgeschöpft waren“ so Andreas Hummel, Geschäftsführer der PREMEX GmbH. „Mit den zusätzlichen Maschinen haben wir unsere Fertigungskapazität sinnvoll erweitert und durch die neue Halle auch unsere Logistik stark verbessert“ ergänzt Andreas Hummel.
Der hochmoderne Maschinenpark ermöglicht das Rundschleifen von Hartmetallstäben in den Dimensionen Ø 1 – 40mm bei einer maximalen Länge von 330 mm.

Höhere Präzision bei geringerer Fehlerquote

Bei einem Rundgang durch den Fertigungsbereich wird deutlich, dass stetig in neueste Technologien investiert wurde. Hightech-Maschinen ausschließlich namhafter Hersteller sind in optimal gestalteten Fertigungsinseln zusammengefasst. „Die Anforderungen unserer Kunden steigen ständig“. „Deshalb haben wir immer in modernste Technik investiert“, betont Michael Schneider, technischer Leiter der PREMEX GmbH.
Die hell gestalteten und mit aktueller Meß- und Prüftechnik ausgestatteten Arbeitsplätze bieten dem Bedienpersonal ein optimales Arbeitsumfeld. Nach Aussage von Michael Schneider hat sich die Fehlerquote verringert, da die optimalen und gleichmäßigen Lichtbedingungen die Sichtprüfung der präzisen und sensiblen Produkte wesentlich verbessert haben.

Flexibilität und 24 Stunden Lieferservice

Mit Fertigstellung der Baumaßnahmen wurden die Unternehmensprozesse durchleuchtet und das Verbesserungspotential in allen Unternehmensbereichen analysiert. Mit Erfolg. Obwohl das Unternehmen gewachsen ist, konnte vor allem die Logistik wesentlich verbessert werden. „Die Wege von der Produktion bis zum Versand sind kürzer, übersichtlicher und die Auftragsabwicklung somit schneller geworden“ so Andreas Hummel.
PREMEX hat das Ziel, seinen Kunden einen 24-Stunden-Lieferservice zu bieten. Um dies zu gewährleisten, bedarf es einer guten Organisation und einem hohen Maß an Flexibilität in allen Unternehmensbereichen. Das Unternehmen hat die Voraussetzungen dafür geschaffen. „Unsere Hardware ist auf dem modernsten Stand und unsere Mitarbeiter sind hochmotiviert“ beschreibt Michael Schneider den derzeitigen Stand und ergänzt: „Jetzt ist es wichtig, die Organisation kontinuierlich zu verbessern“. Dies erfolgt mit der Unterstützung eines externen Unternehmensberaters. Im Vordergrund steht 2008 ein Programm zur Motivation und Qualifikation der Mitarbeiter. Um dies effizient umzusetzen, wurde das PREMEX-Qualifikations-System entwickelt, das die gezielte Qualifikation der Mitarbeiter nach Anforderungsprofil steuert.

„Glänzend“ auch auf der GrindTec.

Mit einem Messestand in neuem Design präsentiert sich die PREMEX GmbH vom 12. bis 15. März auf der GrindTec 2008, der internationalen Fachmesse für Schleiftechnik in Augsburg. „Die GrindTec ist neben der AMB für uns die wichtigste Messe, und dort werden wir uns gut aufgestellt präsentieren“, so Andreas Hummel.

Besucher finden den PREMEX-Messestand auf der GrindTec in Halle 7, Stand 716.

Die PREMEX GmbH

Das im Juli 2000 gegründete Unternehmen, produziert, und vertreibt Hartmetall-Halbzeuge in verschiedensten Ausführungen oder CNC-geschliffene Sonderteile nach Kundenanforderung. Mit modernsten CNC-Schleifautomaten fertigt die PREMEX GmbH feinste Konturen und brillante Oberflächen. Hartmetallstäbe mit oder ohne Kühlkanäle, rund- oder flachgeschliffen in höchster Präzision.

Text und Bild: FDZT

Anmerkungen:
Kontakt:
PREMEX GmbH
Tullastrasse 23
D-75196 Remchingen
Tel: 07232 / 3199-0
Fax: 07232 / 3199-50
info@premex.de

www.premex.de