ZOLLER Schnittstellen – Basis einer vernetzten Fertigung

Weltweit hat kaum ein anderer Messmaschinenhersteller außer ZOLLER eine derart große Erfahrung mit Schnittstellen zwischen Maschinensteuerungen, Fertigungsleitrechnern und Betriebsmittelverwaltungen.Dabei sind Schnittstellen das Salz in der Suppe und letztendlich Voraussetzung für eine wirtschaftliche, zukunftsorientierte Fertigung.

3578

ZOLLER liefert nicht nur Schnittstellen für jede Art von Fertigungsleitrechnern, Programmiersystemen sowie für Werkzeug- und Betriebsmittelverwaltungen, ZOLLER bietet vor allen Dingen auch Schnittstellen für alle CNC-gesteuerten Werkzeugschleifmaschinen.
Die Zukunft gehört den automatisierten Fertigungsabläufen und z. B. die ZOLLER »num« Schnittstelle zur NUMROTOplus®-Software ermöglicht Ihnen deren Realisierung: von der Programmierung bis zum Schleifvorgang, von der Schleifscheibenmessung bis hin zur Werkzeugkontrolle mit hieb- und stichfesten Prüfprotokollen. Sie profitieren von höchster Qualität und stichhaltiger Dokumentation, sparen Zeit und Kosten – und erhöhen Ihre Wettbewerbsfähigkeit. Jetzt und in Zukunft.

Die Schnittstelle »num« zwischen der CNC-gesteuerten Werkzeugschleifmaschine und ZOLLER sorgt dafür, dass ein geschliffenes Werkzeug am ZOLLER »genius 3« nicht mehr programmiert werden muss, wie dies bei herkömmlichen Messmaschinen der Fall ist, sondern einmaliges Programmieren an der CNC-Werkzeugschleifmaschine reicht aus, um am ZOLLER-Messgerät »genius 3« automatisch zu messen.

Stellen Sie sich vor: Sie spannen Ihr fertig geschliffenes Werkzeug in eine ZOLLER »genius 3« Messmaschine und diese erkennt das Werkzeug von selbst! Zauberei? Nein, bei ZOLLER eine Selbstverständlichkeit!

Bild 1: ZOLLER Universalmessmaschine »genius 3« mit neuer Steuerungssoftware »pilot 3.0«, vielfältig in der Anwendung – überzeugend einfach zu bedienen.

ZOLLER »num« ist die Schnittstelle zwischen der NUMROTOplus® Software für Werkzeugschleifmaschinen und der ZOLLER Universal-Messmaschine »genius3«. Mit ihr arbeiten Programmierplatz, CNC-Schleifmaschine und Messmaschine im Netzwerkverbund: Die Daten zum Schleifen, Messen und Prüfen sind an allen Stationen verfügbar – automatisch und zeitgleich, ohne Neueingabe von Hand oder Übertragungsfehler. Damit haben Schleif- und Schärfbetriebe sowie Werkzeughersteller die Möglichkeit, ihre Schleifvorgänge durchgängig zu automatisieren – von der Programmierung der Schleifmaschinensteuerung bis hin zum hieb- und stichfesten Prüfprotokoll.

Die ZOLLER-Schnittstelle zur NUMROTOplus®-Software bietet Ihnen durch die Vernetzung Ihrer Produktion zahlreiche Möglichkeiten, Zeit und Kosten zu sparen:

Und so funktioniert’s:
Nach dem Programmieren wird das Werkzeug in der CNC-Schleifmaschine mit der Software »NUMROTOplus®« geschliffen.
Programmierplatz, CNC-Schleifmaschine und ZOLLER »genius 3« arbeiten vernetzt. Alle Daten, die »NUMROTOplus« zum Schleifen des Werkzeuges benötigt, werden vom Programmierplatz an die »genius 3« Messmaschine übertragen. Aus diesen Schleifdaten generiert die ZOLLER Software einen Messablauf zum automatischen Messen und Prüfen des geschliffenen Werkzeuges.
Ist das Werkzeug geschliffen, wird es einfach in die Werkzeugaufnahme eingesetzt, die Nummer des geschliffenen Werkzeuges wird am Display des ZOLLER »genius 3« aufgerufen und durch Knopfdruck werden vollautomatisch alle gewünschten Parameter gemessen. Im Durch- und Auflicht, radial wie axial, kurzum alle Parameter, die Sie als Anwender benötigen. Eigenständig erzeugt die »genius 3« Messmaschine Prüfprotokolle, welche beliebig änderbar sind.Diese werden mehrfach zu einem Datensatz gespeichert und können gedruckt wie auch exportiert werden.

Mit der ZOLLER »genius 3« Messmaschine und der Schnittstelle zur Werkzeugschleifmaschine haben Sie Ihre Kosten im Griff. Zum Schleifen und Messen von Werkzeugen wird nur einmal programmiert und zwar an der Werkzeugschleifmaschinensteuerung. Den Rest übernimmt ZOLLER am »genius 3« vollautomatisch für Sie.

Bild 2: Statement Steffen Kluth Leiter Anwendungsbereich Messtechnik, E. Zoller GmbH & Co. KG
„Die konsequente Weiterentwicklung der ZOLLER »genius 3« Messmaschine setzt auch diesmal wieder Maßstäbe im Bereich der Prüf-und Messtechnik. Die Messzeiten konnten einmal mehr durch die neue, einzigartige Steuerungssoftware ZOLLER »pilot 3.0« halbiert werden.
Das neue, interaktive Benutzersystem der ZOLLER »pilot 3.0« Software erlaubt ohne großen Schulungsaufwand eine schnelle, präzise und wiederholgenaue Messung.
Alle Messungen werden durch Grafiken veranschaulicht und erleichtern somit die Auswahl. Durch die integrierte Hilfe erhält der Bediener direkte Unterstützung zum ausgewählten Parameter.
Kundenanforderungen wurden ohne Kompromisse umgesetzt und verdeutlichen damit die enge Partnerschaft zu unseren Anwendern.“

ZOLLER auf der Grindtec 2008.Halle 1, Stand 137

Anmerkungen:
Kontakt:
E. Zoller GmbH & Co. KG
Planckstraße 10
71691 Freiberg / Neckar
Tel. 07141 – 7005-0
Mail: post@zoller-d.com

Web: http://www.zoller.info