Führungswechsel bei CERATIZIT Deutschland

Jan van der Veen geht – Andreas Olthoff kommt

5305

„Es gilt, große Schuhe zu füllen und damit einen eigenen Weg zu gehen.“ So sieht Andreas Olthoff, neuer Geschäftsführer der CERATIZIT Deutschland GmbH, seine Aufgabe. Anfang August folgte er auf Jan van der Veen, der sich nach fünfzehn Jahren bei CERATIZIT in den Ruhestand verabschiedet hat.

„Ich glaube, dass kein Unternehmen ohne Team Spirit erfolgreich sein kann“, sagt Andreas Olthoff, neuer Chef der CERATIZIT Deutschland GmbH. Seinen Führungsstil bezeichnet er als ergebnisorientiert, dabei lasse er dem Einzelnen ein gutes Maß an Eigenverantwortung.

Eine steile Karriere
Als Geschäftsführer hat der 41jährige bereits Erfahrung bei der deutschen Gesellschaft eines amerikanischen Unternehmens gesammelt. Dort hat er nach dem Studium als Maschinenbau- und Wirtschaftsingenieur seinen Berufseinstieg im Vertrieb gefunden. Über die Stationen Key-Account Manager Nordeuropa und Vertriebsleiter ist er zum Geschäftsführer aufgestiegen.
„Nach fünfzehn Jahren habe ich eine neue berufliche Herausforderung gesucht“, meint er. Diese Herausforderung hat er bei CERATIZIT Deutschland angenommen. Das Umsatzvolumen von der Gruppe CERATIZIT in Deutschland beträgt >100 Mio. Euro, wobei die Vertriebsgesellschaft 65 Mitarbeiter beschäftigt. Der neue Geschäftsführer: „Es freut mich, ein wachsendes, international gut aufgestelltes Unternehmen gefunden zu haben. Einen Beitrag zum weiteren Erfolg von CERATIZIT zu leisten, ist eine schöne und herausfordernde Aufgabe.“

Einsatz für eine Kultur der Unternehmenswerte
Für Andreas Olthoff haben Unternehmenswerte als Leitbild eine wichtige Funktion. Insbesondere der Wert der Kommunikation und ein vertrauensvoller Umgang zwischen Chef und Mannschaft seien essentiell für eine immer größer werdende Gruppe. „Kein Unternehmen kann ohne das aktive Leben und Erleben von Werten erfolgreich sein“, sagt er. „Zu dieser Kultur möchte ich gerne beitragen.“
Unterstützt wird er darin von seinem Vorgänger Jan van der Veen: „Ich habe oft bedauert, dass viel über unsere Firmenwerte gesprochen, aber nicht immer danach gelebt wird. Kommunikation zählt! Vertrauen und Respekt!“ Der Generationswechsel an der Spitze der CERATIZIT Deutschland GmbH ist damit perfekt.

Bild: Übernimmt die Führung: Der neue Geschäftsführer der CERATIZIT Deutschland GmbH: Andreas Olthoff (li) mit seinem Vorgänger Jan van der Veen.

Steckbrief Andreas Olthoff
41 Jahre alt, verheiratet
Hobbys: Laufen (Marathon), Squash, Motorrad fahren
Studium: Maschinenbauingenieur und Wirtschaftsingenieur
Beruflicher Werdegang:
– 15 Jahre in der deutschen Gesellschaft eines amerikanischen, börsennotierten Unternehmens für den Vertrieb von hydraulischen Werkzeugen in unterschiedlichen Positionen, wie
– Junior Verkäufer im Außendienst
– Key-Account Manager Nordeuropa
– Vertriebsleiter
– Geschäftsführer.

Anmerkungen:
Hartmetallexperte CERATIZIT steht für „hard material matters“
CERATIZIT S.A. – 2002 hervorgegangen aus der Fusion der Unternehmen CERAMETAL und Plansee Tizit – ist Pionier und Global Player für anspruchsvolle Hartstofflösungen. Das Unternehmen operiert von Mamer in Luxemburg aus. In ausgewählten Industriebereichen ist die 50-prozentige Tochter der Plansee Gruppe Weltmarktführer für einzigartige, konsequent innovative Hartstoffprodukte für Verschleißschutz und Zerspanung. Davon profitieren Kunden u.a. aus der Automobilindustrie, dem Maschinenbau, der Petroindustrie, der Medizintechnik, der Elektronik und dem Werkzeug- und Formenbau. 400 aktive Patente besitzt CERATIZIT weltweit. Im Jahr 2006 erreichte das Unternehmen ein Umsatzvolumen von 550 Mio. Euro und beschäftigte 4000 Mitarbeiter.

Kontakt:

www.ceratizit.com