DATRON-Electronic GmbH: Spänemachen ohne Staub und Partikelfilter

Mit CleanCut CC wird Zeit und bares Geld gespart. Das Absaugsystem führt die beim Bearbeiten von Metall, Graphit und Kunststoffen entstehenden Späne und Partikel unmittelbar an der Spindel ab und hält damit Teile wie Werkzeuge sauber. Die sonst zwischen den Arbeitsgängen übliche Reinigung der Werkzeugmaschinen entfällt.

2243

CleanCut CC macht das Bearbeiten von Graphit und Verbundwerkstoffen ohne Staub und Späne möglich. Eigens entwickelt für den Einsatz auf Hochgeschwindigkeits-Fräsmaschinen mit linearen CNC-Achsen, sorgt die Absaugeinrichtung dafür, dass Plattenmaterial ohne den sonst üblichen Partikelflug gebohrt, gefräst oder graviert werden kann.
Das Ergebnis ist ein in Cent und Euro darstellbarer Zeitvorteil, da sich das aufwändige Reinigen der Werkzeugmaschinen nach sowie vor der folgenden Bearbeitung erübrigt. Dazu wird der Absaugkopf jeweils automatisch ein- und ausgefahren. Auch das spart Zeit.
CleanCut saugt das bei der Bearbeitung abgetragene Material vollständig ab, ohne dabei das Werkzeugstück selbst zu berühren. Daher empfiehlt sich die Einrichtung auch für ausgesprochen empfindliche Oberflächen. Werkzeugwechsel und -vermessung sowie das dreidimensionale Abtasten der Werkzeugstücke sind weiterhin ohne Einschränkung möglich. Sollte der Unterdrucktrichter dennoch einmal stören, kann er im eingefahrenen Zustand fixiert oder abmontiert werden.
Zusätzlich lieferbar ist ein mit vier Düsen bestückter Kühlschmierkopf. Auch diese Kombination aus CleanCut CC und Minimalmengenkühlung arbeitet weitestgehend rückstandfrei. Für den erforderlichen Unterdruck und die zuverlässige Abfuhr des zerspanten Materials sorgt der Industriestaubsauger RI 331. Er ist schallgedämmt und gegen Spritzwasser geschützt.

Eigenschaften des Absaugsystems CleanCut CC:
– programmgesteuertes Ein- und Ausschwenken
– stufenlos einstellbarer Oberflächenabstand
– berührungsloses Absaugen
– kompatibel mit Werkzeugwechselstation oder Präzisionssensor
– automatisches Ein- und Ausschwenken bei Parkfunktion
– nutzbar für Spindeln mit Aufnahme HSK-E 25
– Minimalmengenschmierung möglich

Technische Daten CleanCut CC:
– Abstand bis zur Tischoberfläche max. mm 88
– Abstand bis Vakuum-Modulspannplatte MS-VP-A sowie Sandwich-Vakuumplatte VSP max. mm 48
– Abstand bis Vakuum-Modulspannplatte MS-VP-B max. mm 28
– Abstand bis Vakuum-Modulspannplatte VacuPlateTM max. mm 40

Bild: Absaugsystem CleanCut an der Spindel des DATRON-Bearbeitungssystems M8 XL: Staub und feine Spanpartikel, wie sie beim Hochgeschwindigkeitsfräsen, -bohren oder -gravieren von Aluminium und Kunststoff entstehen, werden ohne jede Berührung mit der Werkstückoberfläche abgeführt.

Anmerkungen:
Backgrounder zum Unternehmen DATRON
Die DATRON-Electronic GmbH mit Hauptsitz in Mühltal, Nähe Frankfurt/Main, bietet innovative Produkte und Lösungen für die industrielle Fertigung und Automatisierung wie:
– mehrachsige CNC-Bearbeitungssysteme zum Fräsen, Gravieren und Bohren mit Drehzahlen bis 60.000 min-1
– Vollhartmetall-Präzisionswerkzeuge für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung von Werkstücken aus Graphit, Metall, Kunststoff und Faserverbundwerkstoffen
– Dosiermaschinen zum präzisen und schnellen Kleben und Abdichten in der Serienproduktion an.
Das Unternehmen ist über Vertretungen in nahezu allen bedeutenden Industriestaaten präsent und hat eigene Tochterfirmen in Großbritannien, der Slowakei und der USA. 2007 wurde DATRON zum wiederholten Mal in der Liga der 100* innovativsten Mittelstandsunternehmen Deutschlands aufgenommen.

*) Der jährliche Unternehmensvergleich „Top 100″ beobachtet Mittelstandsbetriebe, die durch Innovation bestechen. Die Wahl treffen unabhängige Experten der Wirtschaftsuniversität Wien.

Kontakt:

DATRON-Electronic GmbH
In den Gänsäckern 5
D 64367 Mühltal
Tel. +49 (0)6151 1419-0
Fax +49 (0)6151 1419-29
eva.kressel@datron.de
www.datron.de