Silberstreif am Horizont

MAG IAS auf der EMO 2007, Halle 12, Stand A36: alle Maschinen durchgängig in neuem Design

2784

MAG Industrial Automation Systems zeigt sich zur EMO einheitlich und geschlossen: Rund 50 Maschinen präsentiert der Werkzeugmaschinenbauer in komplett neuem Design. Ein markanter Akzentstreifen sorgt dabei für die hohe Wiedererkennbarkeit der Maschinen.

„Wir sagen nicht nur, dass wir eine Einheit sind, wir zeigen es auch“, bekräftigt MAG-Entwicklungschef Dr. Wolfgang Horn. Die 13 zu MAG IAS gehörenden Unternehmen zeigen ihre Maschinen in einem einheitlichen MAG-Outfit in grau und graphit. Einen hohen Wiedererkennungswert verspricht ein markanter Akzentstreifen aus Edelstahl, der rund um die Maschine verläuft. In der Fertigungshallen werden die MAG-Maschinen künftig schon von weitem anhand dieses Streifens erkannt. Farbliche Akzente setzen das dezente Rot und Schwarz im MAG Logo und der Typenbezeichnung oberhalb der Maschinen.
Auffallend auch die begradigten Linien. Sie sollen Dynamik und Robustheit symbolisieren. Die neuen Bedienpults wirken modern, sind abgerundet und sehr flach ausgelegt. „Umklammert“ werden sie von hochwertigen Edelstahlgriffen mit eingelasertem MAG Logo.

Neben modernem Design hat MAG IAS bei der Konzeption der Maschinen auf TCO-relevante (Total Cost of Ownership) Kriterien wert gelegt. „Unsere Maschinen sind so gestaltet, dass beispielsweise der Service und der Austausch von bestimmten Bauteilen problemlos und schnell möglich ist“, erläutert Dr. Wolfgang Horn. „Um die Kosten nicht explodieren zu lassen, haben wir bewusst auf detail-verliebte und aufwändig herzustellende Verkleidungen verzichtet. Alles ist funktional.“

Bild 1: Dr. Wolfgang Horn, Chefentwickler bei MAG IAS kennt sich mit TCO aus: „Wir ermitteln schon seit Jahren statistische Werte wie mittlere, störungsfreie Laufzeit (MTTF-Mean Time To Failure) und mittlere Reparaturzeit (MTTR-Mean Time To Repair). Die Ergebnisse fließen in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess ein, um Ausfall- und Wartungszeiten permanent zu reduzieren.“

Bild 2 (links): Maschine im neuen MAG-Design, wie sie auf der EMO zu sehen ist.
Bild 3: DVH 250i von MAG Hessapp

Anmerkungen:
Kontakt:

www.mag-ias.com