Unverminderter Nachfrageboom im deutschen Werkzeugmaschinenbau

VDW schraubt Prognose für 2007 weiter nach oben

4173

Nach einem starken ersten Halbjahr für die deutsche Werkzeugmaschinenindustrie erhöht der VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Produktionsprognose. „Wir rechnen nunmehr mit einem Produktionsanstieg von 15 Prozent für 2007“, berichtet Helmut v. Monschaw, Geschäftsführer des VDW. „Die anhaltend hohe Dynamik der Werkzeugmaschinenbestellungen im ersten und zweiten Quartal dieses Jahres sowie ein geschätztes Produktionswachstum von mindestens 15 Prozent im ersten Halbjahr lassen diese optimistische Erwartung zu“, erklärt er weiter.

Im ersten Halbjahr 2007 stieg der Auftragseingang im deutschen Werkzeugmaschinenbau um insgesamt 40 Prozent. Die Bestellungen aus dem Inland wuchsen um 31 Prozent; die Auslandsnachfrage legte um 45 Prozent zu. Besonders kräftig schlugen die Bestellungen aus Ländern außerhalb des Euro-Raums zu Buche. So wuchsen die Auftragseingänge beispielsweise aus Japan, Russland und Indien weit überproportional. Der Nachfrageboom stützt sich auf einen breiten Kundenkreis.

Die Firmen produzieren mit Volldampf. Die Kapazitätsauslastung legte abermals von 92,6 im März auf 94,5 Prozent im Juni zu. Der Auftragsbestand hingegen blieb mit 7,3 Monaten im gleichen Zeitraum konstant. „Das zeigt, dass die deutschen Hersteller auch bei Auftragsspitzen mithalten können“, erläutert v. Monschaw. Ursächlich dafür sei, dass die Produktionsabläufe in der Vergangenheit deutlich optimiert worden seien.

Die deutsche Werkzeugmaschinenindustrie gehört zu den fünf größten Fachzweigen im Maschinenbau. Sie liefert ihre Produkte in alle Industriezweige und trägt maßgeblich zum Produktivitätsfortschritt in der Industrie bei. Durch ihre Schlüsselstellung in der industriellen Produktion ist ihre Entwicklung ein wichtiger Indikator für die wirtschaftliche Dynamik der gesamten Industrie. Im vergangenen Jahr produzierte die deutsche Werkzeugmaschinenindustrie Maschinen und Dienstleistungen im Wert von 10,8 Mrd. Euro.

Anmerkungen:
Kontakt:
VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken)
www.vdw.de