Prozesssichere Fertigung von Grundlochgewinde

Ausgezeichneten Spantransport und hohe Prozesssicherheit

3477

Die bewährten PARADUR HT Gewindewerkzeuge von PROTOTYP gibt es jetzt auch in der langen Ausführung bis zu einer Gewindegröße von M36. Der Gewindebohrer mit axialer Innenkühlung ermöglicht insbesondere die prozesssichere Fertigung von Grundlochgewinden in Stahlwerkstoffen (600-1400 N/mm2), aber auch kurzspanendem Grauguss, AlSi- oder CU-Legierungen. Durch die spezielle Nutengeomtrie werden die Späne kurz gebrochen und durch die Innenkühlung aus dem Gewinde gefördert. Die extra langen Spannuten ermöglichen einen ausgezeichneten Spantransport und eine hohe Prozesssicherheit auch bei tiefen Gewinden bis 4xd in höherfeste Werkstoffe. Typische Einsatzgebiete des PARADUR HT sind z.B. Gewinde in Getriebewellen oder Gehäusebauteile im allgemeinen Maschinenbau, aber auch Anwendungen im Bereich der Automobilindustrie w.z.B. die Pleuel-, die Kurbelwellen- oder die Nockenwellenbearbeitung.
Durch die TiN-Hartstoffbeschichtung, verbunden mit einem erhöhten Flankenschliff, können mit dem Werkzeug lange Standzeiten auch bei höheren Schnittgeschwindigkeiten erreicht werden.

Bild: Der PARADUR HT von TITEX+PROTOTYP: ein ideales Werkzeug für tiefere Grundlochgewinde im allgemeinen Maschinenbau und der Automobilindustrie.

Anmerkungen:
WALTER AG: Die 1919 gegründete, 1990 in eine AG umgewandelte Firmengruppe zählt weltweit zu den führenden Unternehmen der Metallbearbeitung. Sie entwickelt, produziert und vertreibt Werkzeuge mit auswechselbaren Hartmetallschneiden für die Metallzerspanung, speziell Bohren, Fräsen und Drehen. Der Stammsitz befindet sich in Tübingen, weltweit werden rund 2.500 Mitarbeiter beschäftigt. Mit 30 Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern ist WALTER auf allen Kontinenten präsent.

Kontakt

Walter AG
Derendinger Str. 53
D – 72072 Tübingen
Telefon: +49 (0) 7071/701-0
Telefax: +49 (0) 7071/701-212
www.walter-ag.de