Wälzfräsmaschine 300 für rad- und wellenförmige Werkstücke.

Der Verzahnungsspezialist Jos. Koepfer & Söhne GmbH mit Sitz in Furtwangen präsentiert auf der EMO 2007 in Hannover die Wälzfräsmaschine 300. Die Maschine vereint modernste Technologie mit höchster Universalität und Flexibilität für die Bearbeitung von rad- und wellenförmigen Werkstücken bis Modul 4.

2385

Der Wälzfräs-Allrounder
Fertigungsunternehmen stehen unter enormen Zeit- und Kostendruck. Daher ist es umso entscheidender, wie gut sich ein Maschinenkonzept an die Bearbeitungsanforderung anpassen lässt. Die W 300 ist speziell für den Einsatz bei unterschiedlichen Werkstücken und Losgrößen konzipiert.
Sowohl rad- als auch wellenförmige Werkstücke gehören zum Fertigungsspektrum der Maschine. Um diese auch in größeren Stückzahlen bearbeiten zu können, stehen verschiedene Automatisierungsverfahren zur Verfügung. Damit lassen sich nahezu alle denkbaren Verzahnungsaufgaben auf der Wälzfräsmaschine 300 realisieren.

9 CNC-Achsen für optimale Verzahnungen
Die Wälzfräsmaschine 300 verfügt über 9 aktivierte CNC-Achsen und lässt sich damit vollautomatisiert betreiben. Doch um optimale Ergebnisse zu erreichen, muss auch die Basis stimmen. Daher haben sich die Entwicklungsingenieure bei Koepfer für ein Maschinenbett aus MINERALIT® entschieden. Der Polymerbeton weist 8 mal bessere Dämpfungseigenschaften als ein Grauguss-Bett auf. Dieses Material bildet die statisch, dynamisch und thermisch stabile Grundlage der Maschine und gewährleistet damit lange Werkzeugstandzeiten und hohe Oberflächengüte. Ausgelegt wurde die Basis als geschlossene Rahmenbauweise, was eine größtmögliche Steifigkeit an Reitstock und Hauptspindel auch bei höchsten Spann- bzw. Bearbeitungskräften garantiert. Die wartungsfreien Direktantriebe in den Werkzeug- und Werkstückachsen sorgen für beste – über die Lebensdauer der Maschine – gleich bleibende Verzahnungsqualitäten. Um sowohl bei der Nass- wie auch bei der Trockenbearbeitung einen guten Späneabfluss sicherzustellen, wurde der Fräskopf schräg auf dem Maschinenbett angeordnet. Damit können die Späne ungehindert nach unten in den Späneförderer abfließen.

Wichtig war den Entwicklern auch eine gute Zugänglichkeit und ein ergonomisch gestalteter Arbeitsraum. Dieser bietet die Möglichkeit, weitere NC-gesteuerte Hilfswerkzeuge anzubringen, beispielsweise zum Entgraten mit Scheibe oder Stahl, Schwingungsdämpfer, Sensor-Träger für das automatische Orientieren oder für Sonderanwendungen wie z. B. angetriebene Entgratwerkzeuge.

Kompaktlader mit flexiblen Werkstückmagazinen
Das Prinzip der hochflexiblen Automatisierung und Magazinierung aller bisherigen Koepfer Wälzfräsmaschinen wurde auch in der W 300 umgesetzt und auf die Anforderungen der Maschine und der zu bearbeitenden Werkstücke angepasst. Basis der Automatisierung ist die schnelle Koepfer-Ladeeinrichtung mit V-Greifer, geeignet für Werkstücke bis zu 5 kg. Zudem stehen verschiedenste Rohteil- und Fertigteilmagazine für die unterschiedlichsten Teilespektren zur Verfügung. Die Magazinkapazität und damit die Autonomie der Maschine kann einfach durch verschiedene, parallel angeordnete Werkstück-Zuteiler ohne weiteren Platzbedarf erhöht werden. Damit können sowohl kleine Losgrößen als auch Großserienbauteile auf der Maschine bearbeitet werden.

Die Steuerung der Wälzfräsmaschine 300
Die auf der W 300 eingesetzte Steuerung ist mit Touch-Panel und einer an Windows angelehnten Bedienoberfläche ausgestattet. Der weiterentwickelte, umfangreiche Koepfer-Dialog erlaubt das Erstellen komplexer Programme auf einfachste Art und Weise. Zudem ermöglicht die Steuerung umfassende Diagnosefunktionen, einschließlich der Möglichkeit des Online-Zugriffs durch Koepfer-Servicemitarbeiter (Teleservice).

Anmerkungen:
Kontakt:
Jos. KOEPFER & Söhne GmbH
Josef-Koepfer-Str. 8
D-78120 Furtwangen
Tel.: +49(0)7723/655-0
Fax: +49(0)7723/655-133
E-Mail: info@koepfer.com
www.koepfer.com