Sulzer präsentiert neue PVD-Beschichtungsanlage auf der EMO 2007

Neue Verdampfertechnologie und neue Schichtsysteme integriert

4779

Die Sulzer Metaplas GmbH stellt auf der EMO 2007 erstmalig ihre neue, modular aufgebaute PVD-Beschichtungsanlage vor. Die Anlage bietet innovative und vielfältige Designmöglichkeiten für moderne Schichtarchitekturen (wie beispielsweise Morphologie, Zusammensetzung, Dotierung oder Nanostrukturen). Sie kann sowohl mit PVD-Arc als auch mit Sputtertechnik ausgerüstet werden. Eine Kombination der Techniken als Hybridverfahren ist ebenfalls möglich.

Innovationen wie eine neue Verdampfertechnologie und neue Schichtsysteme wurden in ein modulares Konzept auf einer Plattform integriert. Vorteil dieses Konzeptes: Die Anlage ist flexibel, erweiterbar und reduziert bei gesteigerter Produktivität deutlich die Stückkosten. Ihr Design wurde nach dem Motto „Form follows function – Die Form folgt der Funktion“ komplett überarbeitet.

Hintergrund dieser Innovation sind die gestiegenen Anforderungen des Marktes an PVD-Beschichtungen. Eine verbesserte Beschichtung soll die Standzeiten eines Werkzeuges erhöhen, dies aber bei einem möglichst niedrigen Stückpreis pro Beschichtung. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat Sulzer Metaplas die Anlagentechnologie weiterentwickelt und entspricht mit der neuen Beschichtungsanlage den hohen Erwartungen, die der Kunde heute an ein leistungsstarkes und zuverlässiges System hat.

EMO: Halle 5 Stand D34

www.sulzer.com