Zahnradmessung und Formmessung: Messung einer Getriebewelle mit der MarGear GMX 400 ZL

GMX 400 ZL - Wirtschaftlich messen mit der neuen Generation von Verzahnungsmessmaschinen

3080

Die Nachfrage nach einer Kombination von vollautomatisierter Verzahnungsmessung mit hochgenauer Formmessung steigt immer mehr. Der Göttinger Mess-Spezialist Mahr hat darauf mit einer neuen Generation von Verzahungsmessmaschinen reagiert. Das Resultat: GMX 400 ZL. Das Messgerät zeichnet eine Messhöhe in z von 700 mm sowie die Integration von Verzahnungs- und Formmessungen auf einer Maschine aus – Voraussetzungen, um in neuen Dimensionen zu messen.

Bei Messaufgaben an Antriebswellen, Planetenrädern und Synchronverzahnungen sind heute Form-, Lage- und Lauftoleranzen nach DIN ISO 1101 unter 10µm das Tagesgeschäft. Um eine höchstmögliche Wirtschaftlichkeit der Produktion sicherstellen zu können, müssen diese Messaufgaben neben den Verzahnungsmessungen auf einem Messgerät erfolgen. Mit der GMX 400 ZL können wegen der Messhöhe von 700 mm auch größere Werkstücke zuverlässig vermessen werden. Der Maschinenbediener führt die Kontrolle seiner Prozessschritte komplett selbst durch. Das Messprogramm für Verzahnung sowie Form & Lage wird als kombinierte Applikation zentral abgelegt und kann vom Bediener per Mausklick einfach, schnell und absolut sicher aktiviert werden.

Dadurch, dass das Messgerät bei Zahnrädern und Verzahnungswerkzeugen jegliche Geometrien aber auch Form und Lage in nur einer Aufspannung misst, beschleunigt sich der Messvorgang deutlich. Zudem besteht die Option, die Messabläufe automatisiert ablaufen zu lassen. Somit trägt der neue Verzahnungsmessplatz GMX 400 ZL spürbar zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit bei der Qualitätssicherung bei.

Anmerkungen:
Kontakt
Mahr GmbH Göttingen
Postfach 1853
37008 Göttingen
Deutschland
Tel.: +49 (551) 7073-0
Fax: +49 (551) 71021
info@mahr.de
www.mahr.de