MATRIX GmbH stellt auf der MOTEK neues Spannsystem X-Clamp für den Einsatz in Bearbeitungszentren und Fertigungssystemen vor

Spannsystem X-Clamp ersetzt kostenintensive Spezialvorrichtungen und unterschiedlichste Abformelemente

4049

Die MATRIX GmbH Stuttgart, ein führender Anbieter von innovativen Spann- und Vorrichtungssystemen für komplexe Werkstücke, präsentiert auf der MOTEK 2007 (Halle 3 Stand 3412) das neue Spannsystem X-Clamp.
„Ob beim Spannen komplexer Werkstücke in der Fertigung oder beim definierten Bereitstellen in automatisierten Fertigungs- und Montageanlagen – überall finden sich Einsatzgebiete für das neue, hochflexible Stößel-Abformsystem. In diesem Rahmen spart X-Clamp Zeit beim Spannen sowie bei der Bereitstellung von komplexen Werkstückkonturen,“ erklärt Hubert W. Meintrup, Geschäftsführer der MATRIX GmbH.

Die Anforderungen an Vorrichtungssysteme für kleine und mittlere Losgrößen sind sehr vielschichtig. Auf der technischen Seite wird eine hohe Genauigkeit und eine hohe Steifigkeit gefordert. Unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist eine Minimierung der Rüstzeiten anzustreben. Somit ist eine einfache Handhabung der Vorrichtung sowie eine hohe Flexibilität bezüglich unterschiedlicher Produkte von großer Bedeutung. Insbesondere bei komplexen Teilegeometrien, z.B. Turbinenschaufeln, oder Teilen mit unbearbeiteten Flächen, z.B. Gussteile, Profile oder im Prototyping, sind zum wirtschaftlichen Fertigen neue und vor allem flexible Spannsysteme erforderlich. Konventionelle Systeme stoßen bei derartigen Werkstücken schnell an ihre Grenzen.
X-Clamp hingegen erlaubt, die äußere Gestalt komplexer Teile sekundenschnell auf die Spannbacken zu übertragen und somit die Teile mit dem entstandenen Formbacken zu spannen. Dabei kann die Bewegung der Stößel durch Luft oder Kühlschmierstoff erfolgen. Die Vielzahl der dann an der Kontur anliegenden Stößel führt zu einer Reduzierung der Vibrationen bei der Bearbeitung und trägt so zu einer Standzeiterhöhung der Werkzeuge bei. Zusätzlich können in dieses Stößelfeld einstellbare Indexierstifte integriert werden, über die eine exakte Positionierung der Bauteile ermöglicht wird.

Das flexible Spannsystem X-Clamp ersetzt kostenintensive Spezialvorrichtungen und unterschiedlichste Abformelemente. Die hohe Spannstabilität erhöht das Zeitspanungsvolumen und verkürzt dadurch die Bearbeitungszeiten. Durch die Vielzahl der definierten Spannpunkte werden Beschädigungen an Oberfläche und Form der Werkstücke vermieden.
„X-Clamp beruht auf dem Prinzip einzeln beweglicher Stößel und gestattet, die gesamte Abfolge beim Spannen, Teil einlegen – Backen abformen – Stößel fixieren – Spannen, vollständig automatisiert durchzuführen. Somit ist das System für den Einsatz in Bearbeitungszentren und Fertigungssystemen geeignet. Durch den Einsatz von X-Clamp können die Rüstzeiten drastisch minimiert werden, denn es entfallen komplizierte und zeitintensive Spannmittelwechsel. Dies stellt einen wesentlichen Aspekt dar, denn die Folgekosten sind mitentscheidend für die Rentabilität,“ unterstreicht Hubert W. Meintrup.

Anmerkungen:
Die 1997 gegründete MATRIX GmbH Stuttgart bietet innovative Spann- und Vorrichtungssysteme für komplexe Werkstücke mit unterschiedlichen Konturen und Materialien an. Die innovativen Stößel-Systeme des Unternehmens optimieren komplexe Prozesse schnell, einfach und effizient. Mit der patentierten MATRIX Vorrichtungstechnik lässt sich der Aufwand beim Halten, Spannen und Bereitstellen formkomplexer und labiler Werkstücke unabhängig von Losgrößen durch den Wegfall starrer, teilespezifischer Vorrichtungen wesentlich vereinfachen. Die flexiblen Aufspanntechniken werden als Vorrichtungssysteme, in der Montage, in der Fertigung, Mess- und Analysetechnik sowie in automatisierten Systemen eingesetzt. Zu den weltweiten Kunden gehören Unternehmen aus den Bereichen Luftfahrt, Automobilindustrie, Maschinenbau, Medizintechnik und anderen High-Tech-Sektoren. Das Know-how von MATRIX belegt der Gewinn des baden-württembergischen Innovationspreises 2006. Weitere Informationen über MATRIX sind unter www.matrix-innovations.com zu finden.