Hermle Genauigkeit

HERMLE steigert erneut die Genauigkeit 5-achsiger Bearbeitung

4921

Die Berthold Hermle AG unterstreicht ihre führende Rolle im Bereich der fünfachsigen Bearbeitungszentren mit erweiterten Maßnahmenpaketen zur Verbesserung der Maschinengenauigkeit. Aufbauend auf einer langjährigen Erfahrung in der Produktion hochgenauer Bearbeitungszentren verfügen Hermle Fräsmaschinen bereits in der Standardausführung über ein sehr hohes Genauigkeitsniveau. Dabei baut Hermle unter anderem auf hochwertigen Komponenten sowie auf Längen- und Winkelmesstechnik aus dem Hause HEIDENHAIN auf.

Beim Fräsen mit fünfachsigen Maschinen müssen häufig geometrische Merkmale am Werkstück mit unterschiedlichen Werkzeugorientierungen bearbeitet werden. Eine hohe Positioniergenauigkeit der einzelnen Achsen nach DIN ISO 230-2 ist hier allein nicht ausreichend. Vielmehr liegt das Erfolgskonzept der Gosheimer Werkzeugmaschinenbauer in der Optimierung des Zusammenspiels aller Einzelachsen. Die damit erreichte hohe Genauigkeit im gesamten Arbeitsraum wird benötigt, um präzise Bauteile in der Fünfseitenbearbeitung oder in der fünfachsigen Simultanbearbeitung fertigen zu können.

Im Hinblick auf die Anforderungen nach höchster Genauigkeit in der fünfachsigen Bearbeitung hat HERMLE zu den bestehenden Genauigkeitspaketen eine weitere Performance Stufe hinzugefügt. Mit dem Genauigkeitspaket III lässt sich die volumetrische Genauigkeit im Arbeitsraum einer Maschine noch einmal deutlich steigern. Für den Nachweis der erreichten Genauigkeit setzt HERMLE eine auf dem Rundtisch montierte Anordnung dreier hochgenauer Heidenhain Messtaster ein, welche die Lage einer spindelseitig geführten Präzisionskugel erfassen. Mit dieser Methode lässt sich die echte volumetrische Genauigkeit am Tool Centre Point im Zusammenspiel aller Achsen erfassen.

In Bild 2 sind die Ergebnisse einer HERMLE internen Studie zusammengefasst. Dabei wurden die Beträge der auftretenden räumlichen Abweichungen aus 180.000 Messpositionen in zehn Fehlerklassen eingeteilt. Während in Standardausführung die räumlichen Abweichung noch an 88% der Messposen in der Fehlerklasse 4 oder höher liegen sind es mit den Genauigkeitspaketen I+II nur noch 37% und mit dem Genauigkeitspaket III 0%. Damit stößt HERMLE in eine für Bearbeitungszentren neue Dimension vor. Angeboten wird das Genauigkeitspaket für Maschinen der C-Baureihe mit der HEIDENHAIN Steuerung iTNC530 ab Oktober 2007.

Anmerkungen:
Kontakt:

Maschinenfabrik Berthold Hermle AG
Industriestraße 8-12
D-78559 Gosheim
Telefon (0 74 26) 95-0
Telefax (0 74 26) 95-13 09
e-mail: info@hermle.de
www.hermle.de