Werkzeugspende für Tübinger BTZ

WALTER, Paul Horn und Eroglu unterstützen Tübinger Bildungs- und Technologie-Zentrum mit Werkzeugequipment

3114

Die Auszubildenden (Feinmechaniker) des BTZ Bildungs- und Technologie-Zentrum in Tübingen können sich freuen: gleich drei ortsansässige Industrieunternehmen sorgen mit einer großzügigen Werkzeugspende dafür, dass die Azubis mit modernsten Präzisionswerkzeugen an ihren Maschinen und Bearbeitungszentren (BAZ) ausgebildet werden. Erst im letzten Jahr erhielt das BTZ von der Handwerkskammer die finanziellen Mittel, um sich vier neue Maschinen vom Typ DMU 50 Deckel Maho anzuschaffen. „Ein Maschine ohne Werkzeuge ist aber nichts wert“, betont BTZ-Leiter Stefan Maier. „Wir brauchen moderne Werkzeuge, damit die Ausbildung auch praxisorientiert ist.“

Bild1: Roland Haaß, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Reutlingen, (2. von rechts) erklärt in der CNC Werkstatt des BTZ Tübingen wie wichtig es ist, dass sich Industrieunternehmen um eine qualifizierte Ausbildung sorgen.

Zu verdanken hat das BTZ die Spende nicht zuletzt ihrem Ausbilder und Leiter der CNC Werkstatt Jürgen Dieter – er knüpfte die Kontakte zu WALTER, Paul Horn und Eroglu, fragte nach Möglichkeiten einer Unterstützung. Für alle drei Unternehmen stand es gar nicht zur Diskussion, hier etwas zu tun. „Keine Frage, dass wir hier mitgemacht haben“, bestätigt denn auch Horst Tetzlaff, Leiter der OEM-Abteilung von Paul Horn. Am Ende gingen Werkzeuge zum Fräsen, Drehen, Bohren, Wendeschneidplatten und Werkzeugaufnahmen im Wert von 25.000 Euro an den Ausbildungsbetrieb. An den vier computergesteuerten Maschinen können jetzt bis zu zwölf Azubis die Fähigkeiten eines Feinmechanikers erlernen mit hochmodernen Werkzeugequipment ausgestattet.

Und Christian Kübel, Leiter Marketing Service der WALTER AG, betont schließlich: „Aus- und Weiterbildung ist für die WALTER AG stets ein zentrales Thema. Als größter gewerblicher Arbeitgeber in der Region Tübingen sehen wir uns hier auch in der Pflicht. Wir haben unsere derzeit modernsten Zerspanungswerkzeuge zur Verfügung gestellt.“

Bild2: Breites Werkzeugsortiment für die Ausbildung: v.l.n.r. Horst Tetzlaff (Leiter der OEM-Abteilung von Paul Horn), Roland Haaß (Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Reutlingen), Christian Kübel (Leiter Marketing Service der WALTER AG), Jürgen Dieter (Leiter CNC Werkstatt BTZ) und Niko Papadakis, (Verkaufsleiter Eroglu) bei der Übergabe der Sachspende.

Anmerkungen:
WALTER AG: Die 1919 gegründete, 1990 in eine AG umgewandelte Firmengruppe zählt weltweit zu den führenden Unternehmen der Metallbearbeitung. Sie entwickelt, produziert und vertreibt Werkzeuge mit auswechselbaren Hartmetallschneiden für die Metallzerspanung, speziell Bohren, Fräsen und Drehen. Ihr Stammsitz befindet sich in Tübingen, wo auch knapp die Hälfte ihrer rund 1.800 Mitarbeiter beschäftigt ist. Ihre Tochtergesellschaften und Vertriebspartner sind in verschiedenen Ländern auf allen Kontinenten präsent.

Kontakt
Walter AG
Derendinger Str. 53
D – 72072 Tübingen
Telefon: +49 (0) 7071/701-0