Höchste Sicherheit auch bei Druckabfall

Römheld stellt neues hydraulisches Spann- und Stützelement mit runder Bauform vor

2388

Selbst bei einem Druckabfall in der Hydraulik bleibt das zu bearbeitende Werkstück beim neuen, zum Einstecken geeigneten, runden Spann- und Stützelement, das Römheld erstmals auf der METAV in Düsseldorf präsentierte, weiter fest und sicher eingespannt. Durch die spezielle Konstruktion mit einem keilförmigen Querkolben wird vermieden, dass der Spannkolben – wie bei herkömmlichen Spannelementen – zurückgedrückt wird, wenn die Bearbeitungskraft größer als die hydraulische Spannkraft ist. Die Geometrie des bisher im Markt einzigartigen Spann- und Stützelements mit einem maximalen Betriebsdruck von 300 bar ist selbsthemmend ausgelegt.

Das insbesondere für die Mehrseitenbearbeitung konstruierte Element eröffnet neben einer hohen Prozess-Sicherheit ein signifikantes Einsparpotential. Dort, wo bisher mehrere einzelne Aufspannungs-vorgänge nacheinander durchgeführt werden mussten, kann heute eine einzelne Aufspannung ausreichend sein. Gerade bei beengten Einbauverhältnissen spielt die neue runde Bauform des Marktführers für hydraulische Spannsysteme ihre Stärke aus.

Nachspannen mit Hydraulik-Druck

Sollte das Werkstück während des Bearbeitungsvorgangs nachgeben oder das Druckstück gräbt sich aufgrund von Bearbeitungskräften oder Vibrationen tiefer in das Material ein, spannt das wartungsfreie, doppelt wirkende Spann- und Stützelement mit dem vorhandenen Hydraulik-Druck einfach nach. Gerade für automatisierte Anwendungen, wo hohe Prozess-Sicherheit gefordert wird, ist das ein entscheidendes Investitionsargument. Gegen die Spannkraft gerichtete Kräfte – wie beispielsweise Bearbeitungskräfte – werden ohne nennenswerte Nachgiebigkeit vom Keilkolben abgestützt.

Drei Ausführungen stehen derzeit dem Markt zur Verfügung. Dabei ermöglicht die Version mit der Einsteck-Bauform den direkten Einbau in Spannvorrichtungen, liegend oder stehend. Damit ergibt sich auch eine Platz sparende Anordnung, die bei kritischen Einbauverhältnissen von Vorteil sind. Darüber hinaus sind optional auch durchgehende Kolbenstangen mit induktiver oder pneumatischer Positionsabfrage sowie Einbaugehäuse und Zwischenplatten zum Höhenausgleich lieferbar.

Neben der neuen runden Bauform existiert das doppelt wirkende Spann- und Stützelement bisher bereits in einer konventionellen Bauform, die ebenfalls alle Vorteile der innovativen Baureihe bietet.

Anmerkungen:
Kontakt:
Römheld GmbH Friedrichshütte
Römheldstr. 1-5
35321 Laubach
Tel. +49 (0) 6405 / 89 – 0
FAX +49 (0) 6405 / 89 – 211

www.roemheld.de