VDMA: Paukenschlag im Inlandsgeschäft

Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau lag im Dezember 2005 um real 12 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) in Frankfurt mit.

3117

Das Inlandsgeschäft stieg um 28 Prozent. Bei der Auslandsnachfrage konnte ein Plus von sechs Prozent über Vorjahresniveau verbucht werden. In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich Oktober bis Dezember 2005 ergibt sich insgesamt ein Zuwachs von 17 Prozent im Vorjahresvergleich, bei den Inlandsaufträgen ein Plus von 13 Prozent und bei den Auslandsaufträgen ein Plus von 19 Prozent.

„Das Jahr 2005 endete im Maschinenbau mit einem dicken Plus der Inlandsorders. Ursächlich sind zum einen eine ganze Reihe von Großaufträgen, zum anderen ein Basiseffekt: Der Dezember 2004 war einer der schwächsten Monate des Jahres. Doch bei aller Relativierung und zur Vorsicht neigenden Interpretation: Der lang ersehnte Aufschwung im Inlandsgeschäft scheint sich zu festigen. Die Auslandsbestellungen büßten dem gegenüber im Dezember etwas an Wachstumstempo ein, bewegen sich aber weiterhin auf höchstem Niveau“, kommentierte VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Ergebnis.

Quelle: VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau)