Auftragseingang Juni 2005: Maschinenbau zieht positive Zwischenbilanz für erstes Halbjahr

Der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau lag im Juni 2005 um 14 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Donnerstag in Frankfurt mit.

2388

Das Inlandsgeschäft stieg um zwei Prozent, die Auslandsnachfrage um zwanzig Prozent.

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich April bis Juni 2005 ergibt sich insgesamt ein Plus von zwei Prozent im Vorjahresvergleich, bei den Inlandsaufträgen ein Minus von fünf Prozent und bei den Auslandsaufträgen ein Plus von sechs Prozent.

„Der Auftragseingang im Juni steht beispielhaft für den positiven Geschäftsverlauf des ersten Halbjahres 2005″, kommentierte VDMA-Hauptgeschäftsführer Dr. Hannes Hesse das Ergebnis.“ Wir sind mit dem bisherigen Geschäftsverlauf rundum zufrieden. Insbesondere unsere Erwartungen für das Auslandsgeschäft wurden deutlich übertroffen.

Nach der kleinen Delle in der zweiten Hälfte des Jahres 2004 sind die Bestellungen wieder eindeutig auf Wachstumskurs. Sie konnten im Juni 2005 sogar wieder an das hohe Niveau des Vorjahres aufschließen.

Die Auslandsorders liegen sogar leicht über den vorjährigen Rekordabschlüssen. Doch auch die Inlandsnachfrage belebte sich im Juni spürbar. „Das nährt die Hoffnung, dass die Investitionslethargie der deutschen Kunden endlich überwunden wurde“, erklärte Hesse.