Die Marke KELCH und die Kelch Produkte bleiben erhalten.

Das Unternehmen Kelch & Links GmbH setzt die Produktion fort.

5780

„Tradition ist nicht das Halten der Asche sondern das Weitergeben der Flamme“. Mit dem Satz von Thomas Morus könnte man die Feier am 29. April 2005 anlässlich der Stabübergabe der Schorndorfer Firma Kelch an die Harbin Measuring & Cutting Tool Group (HMCT) überschreiben. Das Staatsunternehmen im Nordosten Chinas beschäftigt ca. 3.600 Mitarbeiter in China hat in der deutschen Tochter Kelch & Links GmbH ca. 170 Mitarbeiter in Schorndorf übernommen.

Die schwierige Phase der Insolvenz konnte aufgrund des Vertrauens der Kunden und der Vertriebspartner ohne größere Einbrüche überbrückt werden.

Der frühere Geschäftsführer Matthias Kelch und der Insolvenzverwalter Dr. Tibor Braun kämpften für die sog. große Lösung, will heißen, dass beide Bereiche, sowohl Einstellgeräte als auch Präzisionswerkzeuge gemeinsam von einem Investor übernommen werden. Nur so konnte die Mehrzahl der Arbeitsplätze und die Marke Kelch – die auf eine 63 jährige Erfahrung und Tradition zurückblickt – mit seiner Produktion in Schorndorf erhalten bleiben.

Wei Hua-Liang, Chairman der Harbin Measuring & Cutting Tool Group und Matthias Kelch sehen in der deutsch-chinesischen Unternehmung Chancen für beide Seiten: Die chinesischen Produkte sind unter dem Markennamen „Links“ führend auf dem Gebiet der Werkzeugmaschinen und Messgeräte in China und Südostasien und Kelch ist führend in Europa und ein Begriff für Einstellgeräte und Werkzeugtechnik, speziell der induktiven Schrumpftechnik. Für Harbin sei es ein Einstieg in den deutschen und europäischen Markt und für die Schorndorfer sei es ein Einstieg in die boomenden chinesischen und asiatischen Märkte.

Zum Geschäftsführer der Kelch & Links wurde Ralf Liebrich benannt, der als Maschinenbauingenieur und Managementberater Erfahrungen im Bereich Restrukturierung speziell im mittelständischen Bereich mitbringt. Zusammen mit Tie Huan Li, Produktionsleiter von der HMCT, will er das neue Unternehmen wieder in die Gewinnzone bringen. „Wir wollen das Motto Präzision und Dynamik wieder aufleben lassen und zur Blüte bringen. Schon im nächsten Jahr sollen mehr als 200 Mitarbeiter an Bord sein“, so Liebrich.

Kelch & Links wird an die Erfahrung und an das Know-how anknüpfen, neue Entwicklungen forcieren und mit dem starken Partner HMCT das Unternehmen wieder auf Wachstumskurs bringen.

Kontakt

www.kelch.de