Die 4. turntec wächst auch 2005 weiter Mehr Aussteller, mehr Besucher, mehr Internationalität.

Nach dem überragenden Erfolg in 2004 blickt der Veranstalter DEMAT schon jetzt äußerst optimistisch auf die diesjährige turntec - auch Dank der veränderten EMO-Teilnahmebedingungen. Der Umzug in die Hallen 4.0 und 4.1 trägt dieser Dynamik Rechnung.

3342

353 Aussteller aus 15 Ländern und 14.820 Fachbesucher aus 36 Ländern: Das ist die Erfolgsbilanz der turntec 2004 –Internationale Fachmesse für Drehteile, Dreh- und Frästechnik. Damit verzeichnete die in der Mainmetropole Frankfurt beheimatete Fachmesse Rekordzuwächse in gleich mehreren Kategorien: Rund 50 Prozent mehr Aussteller, 47 Prozent mehr Besucher – davon gleich 74 Prozent mehr ausländische Besucher als noch 2003. Wo viele Messeveranstalter über rückläufige Zahlen klagen, freut sich Messeleiterin Diana Schnabel über den Erfolg ihres noch jungen Messekonzeptes: „Die turntec ist schon jetzt als internationaler Branchentreff die Nummer 1 und eine Pflichtveranstaltung für Anbieter von Drehteilen, Maschinen, Werkzeugen und Zubehör aus der Branche.“ So war im letzten Jahr nicht nur auf der Ausstellerseite wieder die ganze Prozesskette vertreten, getreu dem Motto: „Vom Rohmaterial über die Drehmaschine, das Werkzeug und das Zubehör bis hin zum fertigen Teil“. Auch die Besucher repräsentierten die gesamte Bandbreite der Dreh- und Frästechnik, auch Einkäufer aus allen Industriebereichen waren vertreten. In diesem Jahr wird ein weiterer Zuwachs über 350 Aussteller hinaus und bis zu 18.000 Fachbesucher erwartet.

Hohe Rückbuchungsraten sichern schon jetzt den Erfolg für 2005
Die erfolgreiche Entwicklung der turntec scheint sich also fortzusetzen. Bereits 220 Aussteller aus dem letzten Jahr haben ihre Teilnahme für 2005 bestätigt. Zahlreiche neue Aussteller konnten hinzugewonnen werden. Das entspricht einer Rückbuchungsrate von 62 Prozent und einem Gesamtanteil der Aussteller 2004 von 70 Prozent. Somit hat Diana Schnabel auf der Zielgeraden bereits acht Monate vor Messebeginn die 50 Prozent-Marke überschritten. Auf besonders gute Resonanz stößt die turntec weiterhin bei den Kernausstellern, den Drehmaschinenherstellern, Drehteile- und Werkzeuganbietern. Besonders erfreulich ist, dass mehr Drehmaschinenanbieter auf der turntec 2005 ausstellen werden. Dies war eine wesentliche Zielsetzung für dieses Jahr.

Mehr Aussteller aus dem Drehmaschinenbereich dank veränderter EMO-Richtlinien
Die positive Resonanz ist zum Teil auf die veränderten rechtlichen Vorgaben zurückzuführen. Seit 2004 ist eine Teilnahme an der turntec auch dann möglich, wenn ein Unternehmen zusätzlich auf der EMO ausstellt. Noch bis Ende 2003 hatte die EU-Kommission die EMO-Teilnahmebedingungen unterstützt, nach denen sich Aussteller verpflichten mussten, im Jahr der EMO keine Werkzeugmaschinen auf anderen europäischen Messen zu zeigen. Von der Aussetzung dieser Regelung bis Ende des Jahres wird die turntec 2005 weiterhin ganz klar profitieren. Vor allem viele Aussteller aus dem Drehmaschinenbereich werden die neue Wettbewerbsfreiheit erst noch verinnerlichen müssen.

Umzug in neue Messe-Hallen spiegelt Expansion
Neu ist auch der Umzug der turntec in die Hallen 4.0 und 4.1. Das neue Messe-Zuhause trägt dem stetigen Aussteller- und Besucherwachstum Rechnung. Mit einer Ausstellungsfläche von 19.000 m2 können rund 5.000 m2 mehr als im Vorjahr belegt werden. Für Aussteller ergeben sich zusätzliche Vorteile im Hinblick auf den Besucherstrom und den Komfort, da die turntec sehr viel näher an die parallel stattfindende EuroMold heranrückt. Zudem verkürzen ein der Halle 4 eigenes Parkdeck und direkte Zufahrtswege die Wegstrecken bei Anlieferung, während der Messetage und beim Abbau.

Infoveranstaltungen und Workshops
Zur Unterstützung von Interessenten und Messeneulingen sind wie im Vorjahr wieder kostenfreie Infoveranstaltungen in den Drehteile-Hochburgen und messevorbereitende Workshops in Frankfurt geplant. Die genauen Termine werden zeitnah von der DEMAT GmbH bekannt gegeben.

KONTAKT
www.turn-tec.net