Mehr Biss für Kugelkopffräser

WSP-Programmerweiterung für Kugelkopffräser F2339 von WALTER

3675

Formfräser müssen ständig variierenden Schnittbedingungen standhalten, die Wendeplatten dieser Werkzeuge verlangen deshalb eine besondere Performance. Aus diesem Grunde hat die WALTER AG für den F2339 Kugelkopffräser neue Wendeschneidplatten mit hochpositiver Geometrie entwickelt. Gefertigt werden diese aus den TigerTec-Schneidstoffen WKP25 und WKP35, ein High-Performance-Material, das sich bestens für schwer zerspanbare Guss- und Stahlwerkstoffe eignet. Eine zähe CVD-Beschichtung sorgt für die notwendige Stabilität der hoch positiven Schneiden, besonders auch bei wechselnden Anstellwinkeln und Schnittkräften.

Da für die Schruppbearbeitung ausgelegt, liefert WALTER die Halbkugel-Wendeplatten umfangsgesintert. Dem Anwender entsteht daher ein nicht unwesentlicher Kostenvorteil im Vergleich zu geschliffenen WSPs. Ein Haupteinsatzgebiet des F2339 ist der Werkzeug- und Formenbau.

[Bild: Wendeplatte des F2339]
Die neuen umfangsgesinterten Schrupp-Wendeplatten des F2339 bieten mehr Performance und kosten weniger.

WALTER AG:
Die 1919 gegründete, 1990 in eine AG umgewandelte Firmengruppe zählt weltweit zu den führenden Unternehmen der Metallbearbeitung. Sie entwickelt, produziert und vertreibt Werkzeuge mit auswechselbaren Hartmetallschneiden für die Metallzerspanung, speziell Bohren, Fräsen und Drehen. Ihr Stammsitz befindet sich in Tübingen, wo auch knapp die Hälfte ihrer rund 1.800 Mitarbeiter beschäftigt ist. Ihre Tochtergesellschaften und Vertriebspartner sind in verschiedenen Ländern auf allen Kontinenten präsent.

Kontakt:
Walter AG
Derendinger Str. 53
D – 72072 Tübingen
Telefon: +49 (0) 7071/701-0
Telefax: +49 (0) 7071/701-212
www.walter-ag.de