Komplettbearbeitung-PLUS

Hommel Unverzagt lädt am 27. und 28. April 2005 zu Technologie-Tagen nach Ingelheim

3032

Wer als Zerspaner am Standort Deutschland mit seiner Fertigung auch künftig einen lohnenswerten Profit erwirtschaften will, sollte sich schleunigst mit den vorteilhaften und weitreichenden Möglichkeiten der maschinenintegrierten Komplettbearbeitung intensiv auseinandersetzen. Reduzierung der Stückkosten ist das Thema!

Wer mit seiner Informationsbeschaffung nicht bis zur EMO warten und modernste Technik in entspannter Atmosphäre praxisnah erleben möchte, der sollte in seinem Terminplaner am 27. oder 28. April einen Besuch der Technologie-Tage in Ingelheim einplanen. Die Hommel Unverzagt zeigt an diesen Tagen life, wie man mit den innovativen Multifunktions-Zentren von Nakamura-Tome selbst komplexeste Teile zu niedrigsten Stückzeiten und wettbewerbsfähigen Stückkosten rundum komplett fertigt. Unter dem Motto „Komplettbearbeitung-Plus“ sollen sich die Besucher auf der Fachveranstaltung mit eigenen Augen davon überzeugen, wie neben dem Komplettdrehen und -fräsen auch anspruchsvolle Aufgaben, wie das Verzahnen (innen und außen), das Tieflochbohren mit extrem hohen Vorschub-Geschwindigkeiten und Standzeiten sowie auch das Stoßen von Nuten zuverlässig und vor allem höchst wirtschaftlich auf nur einer einzigen Maschine gelingt.

Insgesamt werden 10 unterschiedliche Maschinen aus dem umfangreichen Lieferprogramm unter Span ihr Leistungspotential zeigen. So wird auf einem Maier-Langdreher ML 32 die wettbewerbsfähige Fertigung hochkarätiger Teile aus der Medizintechnik demonstriert. Des weiteren präsentiert Hommel Unverzagt die neue Bridgeport-Generation XP³ für die 4-Achsen-Bearbeitung anspruchsvoller Teile. Und last but not least soll das Hartdrehen auf Hwacheon CNC Drehmaschinen bei den Besuchern einen überzeugenden Eindruck hinterlassen.

Als besonders Schmankerl verlost die Hommel Unverzagt unter den Besuchern der Technologie-Tage 4 x je 1 Formel 1 Weekend-Haupttribünenticket für den „Großer Preis von Deutschland“, in Hockenheim vom 22.- 24. Juli 2005 und 10 x Allianz Arena Tickets für das Eröffnungsspiel am 30. Mai 2005 zwischen dem TSV 1860 München und 1. FC Nürnberg.

Wichtig: Damit sich die Zerspanungs-Experten der Hommel Unverzagt optimal auf Sie und Ihre Fragen einstellen und konzentrieren können, wird um Voranmeldung gebeten – entweder via Fax: (0 61 32) 4 02 41, durch Mail an: uva@hommel-gruppe.de. oder unter www.hommel-gruppe.de

Bild: Mit den innovativen Multifunktions-Zentren von Nakamura-Tome lassen sich selbst komplexeste Teile zu niedrigsten Stückzeiten und wettbewerbsfähigen Stückkosten rundum komplett fertigt. Die Besucher der Technologietage können sich mit eigenen Augen davon überzeugen, wie neben dem Komplettdrehen und -fräsen auch anspruchsvolle Aufgaben, wie das Verzahnen (innen und außen), das Tiefbohren sowie auch das Stoßen von Nuten zuverlässig und vor allem höchst wirtschaftlich auf nur einer einzigen Maschine gelingt.

Bild Die Hochleistungs-Bearbeitungszentren der neuen XP3- Baureihe erweisen sich als würdige Nachfolger der bekannten und bewährten Bridgeport Maschinen. Horizontale Bearbeitungszentren, mit oder ohne Palettenpools sowie Maschinen für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung mit Spindeldrehzahlen von über 40.000 Umdrehungen pro Minute oder 5- Achsen- BAZ runden das Produktprogramm ab.

Firmenprofil:
Die Hommel Unverzagt GmbH, Weinstadt ist Teil der Hommel Gruppe, Köln die wiederum zur ThyssenKrupp Services AG gehört. Der Neumaschinenvertrieb mit Technologie- und Finanzierungsberatung, der sich daraus ergebende Handel mit Gebrauchtmaschinen sowie der zentral koordinierte After Sales Service ist in sieben eigenständigen, aber vollständig vernetzten Gesellschaften organisiert. Rund 150 Vertriebsingenieure, Beratungsspezialisten und Servicetechniker stehen in ständigem Kontakt zu den Kunden jeder Unternehmensgröße in nahezu allen metallverarbeitenden Branchen. Die Hommel Gruppe bietet ein Full Service Angebot rund um die profitable Zerspanung. Exklusiv für den deutschen Markt vertreibt die Hommel Unverzagt GmbH moderne CNC-Werkzeugmaschinen der Hersteller Nakamura-Tome und Hwacheon sowie Bearbeitungszentren von Bridgeport für die Anwendungen Drehen, Fräsen und Schleifen. Bandsägemaschinen der Hersteller THOMAS und TMJ runden das Lieferprogramm ab. Die Zentrale der Hommel Unverzagt GmbH ist seit über 80 Jahren in Stuttgart ansässig, wobei die Werkzeugmaschinen von Nakamura-Tome vom Kundenzentrum in Ingelheim (bei Mainz) vertrieben werden.

www.hommel-gruppe.de