Edel und hart..

ist keine Fernsehserie, sondern das Ergebnis eines hochpräzisen Fertigungsprozesses zur Herstellung von Hartmetall-Halbzeugen.

3493

Zuerst war da nur eine Idee.

Anfang des Jahres 2000, zu einer Zeit in der die Konjunktur in Deutschland alles andere als positive Aussichten vermeldete, setzte sich Andreas Hummel in den Kopf ein Unternehmen zu gründen. Schon kurze Zeit später, im Juli 2000 gründete er die Premex GmbH und startete auf 60qm mit der Produktion und dem Vertrieb von Hartmetall-Halbzeugen und Zubehör für Werkzeugschleifereien und Werkzeugherstellern. Mit Erfolg! Denn schon jetzt kann der Unternehmer auf eine positive Entwicklung zurückblicken. Gehören doch namhafte und weltweit operierende Unternehmen zu seinen Kunden.

Vom Handelsunternehmen zum Rundschleifer

Schon bald erkannte Andreas Hummel, dass am Markt nicht nur eine große Nachfrage nach Hartmetall-Rund- und Flachstäben besteht. Und mit der Investition in moderne CNC Rund- und Flachschleifmaschinen lag er goldrichtig. Schon nach kurzer Zeit hat sich die Premex GmbH zum Spezialisten für die Herstellung von Hartmetall-Sonderformen am Markt etabliert. Auch komplizierteste Konturen, wie z.B. für Stufenwerkzeuge, Aufnahmen oder Anschläge werden auf den modernen CNC- Schleifautomaten mit einem hohen Qualitätsanspruch gefertigt.

Gesundes Wachstum und zufriedene Kunden

Kundenzufriedenheit ist ein zentraler Bestandteil der Premex- Unternehmens-Philosophie. Schnelligkeit, Flexibilität und ein hohes Qualitätsbewusstsein ist in allen Bereichen des Unternehmens zu spüren. Inzwischen zählen nicht nur namhafte Werkzeughersteller zum Kundenstamm der Premex GmbH, sondern auch Unternehmen aus Automobil- und Medizintechnik sind mit den Produkten des Unternehmens sehr zufrieden.

Mit der Erweiterung der Produktionsfläche, sowie der Investition in neue CNC-Maschinen, wurden schon 2004 die Weichen auf Wachstum gestellt.

Qualitätsmanagement in der gesamten Prozesskette

Ein weiterer, wichtiger und vor allem gelebter Bestandteil der Philosophie von Andreas Hummel ist die Motivation und Qualifikation der Mitarbeiter. „Wir sprechen viel miteinander und versuchen uns ständig zu verbessern und aus Fehlern zu lernen“, so der Geschäftsführer der Premex GmbH.
Mit Hilfe eines Unternehmensberaters wurde ein Qualitätsmanagementsystem mit dem Ziel integriert, die Flexibilität der Unternehmensprozesse in keinster Weise einzuschränken sondern diese durch kontinuierliche Verbesserungen zu fördern. Das Unternehmen wurde nicht der DIN EN ISO 9001:2000 angepasst, sondern die Norm in die Prozesskette der Premex GmbH integriert. Eine Fehlerquote von <2% ist das Ergebnis, was den technischen Leiter Michael Schneider nur eingeschränkt zufrieden stellt. „ In 2005 müssen wir die Quote unter die 1% Grenze bekommen“, so Schneider. Kundenservice: Konstruktiv und auch vor Ort

Die langjährige Erfahrung der Mitarbeiter im Produktmanagement, sowie im flächendeckenden Außendienst, unterstützt die Kunden schon in der Entwicklungsphase. Ein Service, der schon im Vorfeld unnötige Qualitätskosten nahezu ausschließt und von den Kunden gerne in Anspruch genommen wird.

Michael Schneider: „Wir versuchen die Fehlermöglichkeiten schon im Vorfeld so gut als möglich zu erkennen und abzustellen.“ Sieht und fühlt man die gereinigten und glänzenden Produkte am Ende der Prozesskette, so ist der Eindruck „edel und hart.“

Frank Dietsche

Produktportfolio der Premex GmbH

Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen beliefert weltweit Unternehmen verschiedenster Branchen mit Hartmetallstäben:
– in rohem und geschliffenem Zustand
– mit integrierten Kühlkanälen
– flach oder Rund
– Konturen und Sonderformen verschiedenster Art
– Hydrodehn- und Sonderspannmittel, Spannzangen
– Spannhülsen, Spannpatronen und Schmelztauchmasse

Kontakt:

Premex GmbH
Tullastrasse 23
75196 Remchingen
Tel: 07232 / 3199-0
Fax: 07232 / 3199-50
E-mail: info@premex.de
Web: www.premex.de