Kartellbehörde stimmt dem Kauf von Werner Schmitt durch WALTER zu

Die Übernahme der Werner Schmitt PKD-Werkzeug AG aus Niefern-Öschelbronn (bei Pforzheim) durch den Tübinger Werkzeughersteller WALTER AG ist unter Dach und Fach:

5044

Am 14. September 2004 erteilte die zuständige Kartellbehörde ihre Zustimmung für diesen Zusammenschluss. Dazu hatten die beiden Unternehmen bereits am 5. August dieses Jahres einen gemeinsamen Vertrag unterzeichnet.

Die Werner Schmitt PKD-Werkzeug AG wird als rechtlich selbstständiges Tochterunternehmen in die WALTER AG eingegliedert und weiterhin unter dem jetzigen Namen firmieren. Der Betrieb beschäftigt rund 70 Mitarbeiter und erwirtschaftet derzeit einen Umsatz im 2-stelligen Millionenbereich. Werner Schmitt entwickelt und produziert PKD- (Polykristalliner Diamant) und CBN-Werkzeuge (kubisches Bornitrid). Damit weitet die WALTER AG ihre Werkzeugpalette verstärkt auch für die Aluminiumbearbeitung beispielweise im Automotive-Bereich aus.

Zu den Unternehmen
Die Werner Schmitt PKD-Werkzeug AG wurde 1988 von Werner Schmitt gegründet ist eine nicht börsennotierte Aktiengesellschaft. Heute erwirtschaftet der Betrieb mit ca. 70 Mitarbei-tern am Stammsitz Niefern-Öschelbronn (Pforzheim) einen Umsatz im 2-stelligen Millionen-bereich. Der Schwerpunkt der Fertigung liegt in der Herstellung von PKD-Sonderwerkzeugen (Polykristalline Diamanten) – rund 95 Prozent als Sonderwerkzeuge nach speziellen Kundenvorgaben. Darüber hinaus ergänzen CBN-Werkzeuge (kubisches Bornitrid), Naturdiamantwerkzeuge und Verschleißteile zum Produktportfolio von Werner Schmitt. Zu den Kunden gehören zahlreiche Hersteller in der Automobil- und Zuliefer-Industrie, wo es gilt hohe Stückzahlen prozesssicher und kostengünstig zu zerspanen.

WALTER AG
Die 1919 gegründete, 1990 in eine AG umgewandelte Firmengruppe zählt weltweit zu den führenden Unternehmen der Metallbearbeitung. Sie entwickelt, produziert und vertreibt Werkzeuge mit auswechselbaren Hartmetallschneiden für die Metallzerspanung, speziell Bohren, Fräsen und Drehen, sowie Software für die Werkzeugverwaltung. Ihr Stammsitz befindet sich in Tübingen, wo auch knapp die Hälfte ihrer rund 1.600 Mitarbeiter beschäftigt ist. Die Tochtergesellschaften und Vertriebspartner von WALTER sind in verschiedenen Ländern auf allen Kontinenten präsent.