Diamant für WALTER

WALTER komplettiert Produktportfolio um PKD- und CBN-Werkzeuge

5238

Am 5. August haben der Tübinger Werkzeughersteller WALTER AG (WKN: 775290) und die Werner Schmitt PKD-Werkzeug AG, ein Spezialist für Diamantwerkzeuge, einen Vertrag unterzeichnet. Demnach übernimmt die WALTER AG die nicht börsennotierte Werner Schmitt PKD-Werkzeug AG. Eine Zustimmung der Kartellbehörde steht noch aus.

Die Werner Schmitt PKD-Werkzeug AG wird als rechtlich selbstständiges Tochterunternehmen in die WALTER AG eingegliedert und weiterhin unter dem jetzigen Namen firmieren. Der Betrieb beschäftigt rund 70 Mitarbeiter am Standort Niefern-Öschelbronn (bei Pforzheim) und erwirtschaftet aktuell einen Umsatz im 2-stelligen Millionenbereich. Der Geschäftsbereich Werkzeuge der WALTER AG erwirtschaftet zirka 200 Millionen Euro. Bisheriger Alleineigentümer der Werner Schmitt PKD-Werkzeug AG war der Unternehmensgründer Werner Schmitt, der mit dem Verkauf seiner Anteile aus dem Unternehmen ausscheidet. Sein Nachfolger und neuer Vorstand wird Uwe Chieregato, ein langjähriger Mitarbeiter und Prokurist bei Werner Schmitt.


WALTER bekommt Zuwachs: Mit dem Kauf der Werner Schmitt PKD-Werkzeuge AG in Niefern-Öschelbronn wächst die WALTER-Gruppe um 70 Mitarbeiter. Peter Witteczek freut sich über den Zukauf: „Mit den Diamant-Werkzeugen von Werner Schmitt eröffnen wir uns völlig neue Märkte.“

Bereits beim Verkauf der Maschinenbausparte im Mai dieses Jahres hatte WALTER-Vorstandsvorsitzender Peter Witteczek angekündigt, das Werkzeug-Geschäft ausweiten zu wollen. Die Eingliederung der Werner Schmitt AG ist nun ein erster wichtiger Schritt in diese Richtung. Werner Schmitt entwickelt und produziert PKD- (Polykristalliner Diamant) und CBN-Werkzeuge (kubisches Bornitrid). „Unsere Angebotspalette wird durch die Diamant-Werkzeuge sinnvoll erweitert“, betont Peter Witteczek anlässlich der Übernahme. Mit dem Kauf der Werner Schmitt AG ergänzt die WALTER AG ihr Produktportfolio in diesem Bereich und wird zu einem der führenden Komplettanbieter für Zerspanungswerkzeuge.


PKD-Zirkularfräser für wirtschaftliche Komplettbearbeitungen. Auch Formdrehwerkzeuge von Werner Schmitt gibt es in den verschiedensten Ausführungen – zum Glanzdrehen auch in monokristallinem Diamant.

„Mit den Werkzeugen von Werner Schmitt ergänzen wir unsere CVD- und PVD-Produktpalette um zwei Hochleistungsschneidstoffe für ganz spezifische Werkstoffe und Anwendungsfälle“, erklärt Dr. Michael Müller, Leiter der Werkzeugentwicklung und -konstruktion bei der WALTER AG. Die Produktgruppen beider Unternehmen ergänzen sich deshalb hervorragend. Während sich mit den universellen Hartmetall-Werkzeugen von WALTER praktisch alle metallischen Werkstoffe bearbeiten lassen, werden die PKD-Werkzeuge von Werner Schmitt zur Bearbeitung von Nichteisen-Metallen und Buntmetallen eingesetzt. Polykristalliner Diamant (PKD) ist eine extrem feste, durch Kornverwuchs gekennzeichnete Verbundmasse von willkürlich ausgerichteten Diamantkristallen und eignet sich insbesondere zum Bohren, Reiben, Drehen und Fräsen von Platin, Gold, Silber, Titan, Kupfer, Bronze, Messing, Aluminium, Magnesium u. a. Hierbei ist vor allem Aluminium ein wichtiger Werkstoff für die Bauteilefertigung. Wegen seiner vergleichsweise hohen Festigkeit, Korrosionsbeständigkeit und der guten Bearbeitungsmöglichkeiten wird Aluminium heute häufiger denn je verwendet.
WALTER eröffnen sich somit durch die Übernahme von Werner Schmitt neue Märkte insbesondere in der Automobil- und Automobilzulieferindustrie sowie im Flugzeugbau. Auch der zweite von Werner Schmitt verwendete Schneidstoff CBN verschafft WALTER mehr Spielraum. Nach Diamant zählt CBN, (Kubisches Bornitrid) zu den härtesten Schneidstoffen. CBN wird unter hohen Temperaturen und Drücken zu Rohplatten gesintert, welche anschließend durch Erodier- und Schleifverfahren zu Werkzeugen weiterverarbeitet werden. Der Schneidstoff eignet sich in erster Linie für gehärtete Stähle ab einem Härtegrad von 45HRC sowie für harte Auftragslegierungen, Hartguß, Grauguß, Monel, Inconel und Stellite. Selbst ganz harte Brocken wie Kaltarbeitsstahl mit einem Härtegrad von 60HRC und mehr lassen sich damit prozesssicher zerspanen.
WALTER-Vorstandsvorsitzender Peter Witteczek verweist auf die strategische Bedeutung dieser Akquisition: „Die Marktnische für PKD und CBN gewinnt immer mehr an Bedeutung. Hier sehen wir in Zukunft weitere Chancen, dass wir uns zu einem der führenden Komplettanbieter und Key-Player für Zerspanungswerkzeuge insbesondere für die Automobil- und Zulieferindustrie entwickeln.“


PKD-Zirkularfräser sowie Stufensenker und Fräswerkzeuge für die HSC-Bearbeitung: Die diamantbestückten PKD-Werkzeuge von Werner Schmitt finden vor allem bei Autoherstellern und im Flugzeugbau ihre Abnehmer.

Die Werner Schmitt PKD-Werkzeug AG wurde 1988 von Werner Schmitt gegründet ist eine nicht börsennotierte Aktiengesellschaft. Heute erwirtschaftet der Betrieb mit ca. 70 Mitarbeitern am Stammsitz Niefern-Öschelbronn (Pforzheim) einen Umsatz im 2-stelligen Millionenbereich. Der Schwerpunkt der Fertigung liegt in der Herstellung von PKD-Sonderwerkzeugen (Polykristalline Diamanten) – rund 95 Prozent als Sonderwerkzeuge nach speziellen Kundenvorgaben. Darüber hinaus ergänzen CBN-Werkzeuge (kubisches Bornitrid), Naturdiamantwerkzeuge und Verschleißteile zum Produktportfolio von Werner Schmitt. Zu den Kunden gehören zahlreiche Hersteller in der Automobil- und Zuliefer-Industrie, wo es gilt hohe Stückzahlen prozesssicher und kostengünstig zu zerspanen.

WALTER AG
Die 1919 gegründete, 1990 in eine AG umgewandelte Firmengruppe zählt weltweit zu den führenden Unternehmen der Metallbearbeitung. Sie entwickelt, produziert und vertreibt Werkzeuge mit auswechselbaren Hartmetallschneiden für die Metallzerspanung, speziell Bohren, Fräsen und Drehen, CNC-gesteuerte Schleif- und Messmaschinen sowie Software für die Werkzeugverwaltung. Ihr Stammsitz befindet sich in Tübingen, wo auch knapp die Hälfte ihrer rund 2.000 Mitarbeiter beschäftigt ist. Die Tochtergesellschaften und Vertriebspartner von WALTER sind in verschiedenen Ländern auf allen Kontinenten präsent.

Walter AG
Derendinger Str. 53
D – 72072 Tübingen
Telefon: +49 (0) 7071/701-0
Telefax: +49 (0) 7071/701-212
www.walter-ag.de