ROMI mit neuer E-Serie – CNC-Drehmaschine im Modular-System

Hommel EcoTech mit HighTech zu Kampfpreisen in Deutschland

3723

Zur METAV in Düsseldorf präsentierte ROMI – der südamerikanische Marktführer für CNC-Werkzeugmaschinen – gleich mehrere neue Baureihen. Darunter auch die neue ROMI E-Serie in Modul-Bauweise, die dem Kunden jetzt eine höchst individuelle Maschinen-Konfiguration ermöglicht.

Das Schrägbett der CNC-Drehmaschine besteht aus schwerem Grauguss mit Röhrenkern und polygonalen Hohlräumen. Diese Konstruktion aus der hauseigenen Groß-Gießerei basiert auf den neusten Ergebnissen der ROMI-Gussforschung und verspricht extrem minimierte Vibration, optimale Dämpfung und herausragende thermische Stabilität. Bei Drehdurchmessern von 280mm (E280) und 320mm (E320) können Teile bis zu 1.000 mm Länge bearbeitet werden. Und die E-Serie ist in doppelter Hinsicht schnell: Leistungsstarke Hauptantriebe mit bis zu 26 kw gepaart mit rasanten Eilgängen auf Linearführungen (X/Y/Z: 24/18/30 m/min.). Alternative Spindelnasen (ASA A2-5″, A2-6“ oder A2-8“) in Verbindung mit einem hydraulischen Dreibacken-Kraftspannfutter (Æ 165 oder 210 mm) ermöglichen Stangendurchlässe bis 76mm. Der bidirektionale Scheibenrevolver für 12 Werkzeuge ist auch mit angetrieben Werkzeugen sowie Y-Achse (Aufpreis nur € 6.000) verfügbar. Auch bei der Kühlmittel-Anlage hat der Kunde die frei Wahl zwischen 2, 7 oder 15 bar. Das schwenkbare Bedientableau ist benutzerfreundlich und praktisch. Die Maschine wird von der Hommel EcoTech – ein Unternehmen der Hommel Gruppe- zum Kampfpreis ab € 75.900 angeboten. Das Motto: „Mehr Profit pro Werkstück“.

Wichtigste Optionen im Überblick: alternative Spindelgrößen, zweite Hauptspindel, verstärkte Antriebsleistung, angetriebene Werkzeuge, Y-Achse, zweiter Revolver (ab November 04), programmierbarer Reitstock, automatische Beladung von Stangen oder Futterteilen, automatische Teileentnahme mit Förderband zur Teileabfuhr. Auch bei der E-Serie werden nur Top-Komponenten von GRUNDFOS, LUBE, REXROTH und FESTO verbaut. Die neueste FANUC-Steuerung 21i-TB wurde noch um die benutzerfreundlicher Graphikoberfläche „MANUAL GUIDANCE i“ erweitert, was Fanuc-Einsteigern den Start erheblich erleichtert.

Die Hommel EcoTech GmbH bietet ihren Kunden beim Thema Dienstleistungen professionelle Rundum-Services: Beratung bei Technik, Automation und Finanzierung, Rücknahme der Gebrauchten, Transport, Inbetriebnahme und Schulung sowie Kundendienst inkl. Hotline. In Summe: Komplettlösungen für die Zerspanung aus einer Hand.

Kontakt:
Hommel Gruppe
Telefon (02 21) 59 89-0
Telefax: (02 21) 59 89-200
info@hommel-gruppe.de
www.hommel-gruppe.de