KENNAMETAL HERTEL AG: Squeeze-Out wird vorbereitet

Dem Vorstand der KENNAMETAL HERTEL AG, Fürth/Bay., wurde von der Großaktionärin der Gesellschaft, der Kennametal Inc., Latrobe, mitgeteilt, dass sie die nach dem Aktiengesetz bestehende Möglichkeit des gesetzlichen Ausschlusses von Minderheitsaktionären (Squeeze-Out) nutzen möchte.

2720

Gleichzeitig wurde der Vorstand der Gesellschaft beauftragt, die erforderlichen Maßnahmen einzuleiten, damit in einer Hauptversammlung die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre an die Großaktionärin gegen Gewährung einer angemessenen Barabfindung beschlossen werden kann. Der Vorstand wird diesem Auftrag nachkommen.

Die Kennametal Inc. hält direkt oder indirekt 99,3 % aller 1.500.000 Aktien. Nach den gesetzlichen Möglichkeiten besteht daher das Recht, ein Squeeze-Out durchzuführen, bei dem die außenstehenden Aktionäre gegen Zahlung einer angemessenen Abfindung ausgeschlossen werden.