TURNING-DAYS-PFORZHEIM vom 6. bis 8. Juli 2004

Neue Branchen-Messe in Pforzheim für die »Prozesskette Drehen« in Süddeutschland mit über 80 Aussteller auf Erfolgskurs. Buchungsschluss bis Ende Mai verlängert.

3284

Vom 6. bis 8. Juli 2004 finden im ccp CongressCentrum Pforzheim die 1. TURNING-DAYS-PFORZHEIM statt. Mit erwartungsgemäß über 100 Ausstellern sind die TURNING-DAYS-PFORZHEIM das einzige reinrassige Informationsforum für die Prozesskette Drehen in Süddeutschland, wo eine Vielzahl der Produzenten und Abnehmer dieser Branche angesiedelt sind.
Die Branchenmesse mit ursprünglich leicht überregional angestrebtem Charakter entwickelt sich auf Grund der Aussteller zu einer Veranstaltung mit internationalem Einschlag. Pforzheim etabliert sich mit der zweiten, innerhalb von 10 Monaten stattfindenden technischen Fachmesse als Messe-Heimat für die Präzisions- und Feinwerktechnik.

Bis Anfang Mai haben sich bereits knapp 90 Aussteller zu den. ersten TURNING-DAYS-PFORZHEIM angemeldet. Die ursprünglich nur für Drehteile-Hersteller und Zulieferer geplante Fachmesse wurde auf Grund zahlreicher Nachfrager um die gesamte Prozesskette des Drehens erweitert und so für zahlreiche Unternehmen in Süddeutschland als Präsentationsforum interessant. „Der Markt hat uns deutlich signalisiert,“ so Organisator Brosz von der Firma Exhibition-Days, Keltern, „dass vom Material über die Drehtechnik und Oberfläche bis zur Reinigung und Entsorgung das gesamte Themenspektrum in der Messe abgebildet werden muss – und dass ein großer Bedarf für eine derart spezialisierte Messe rund ums Drehen hier in Süddeutschland besteht. Brosz bestätigt weiter: „Die Unternehmen reagieren auf die Erstveranstaltung trotz vergleichbarer Messen sehr positiv, denn hier in Süddeutschland spielt jetzt und in Zukunft die Musik für die Präzisions- und Feinwerktechnik – zumal die Ausrichtung der Branchen-Messe unverwässert und hoch spezialisiert ist!“

Das Messekonzept der TURNING-DAYS-PFORZHEIM ist schlüssig: Man setzt einerseits auf den Wirtschaftsraum Pforzheim, Karlsruhe und Nordschwarzwald, der Hochburg der Feinwerktechnik, wo zahlreiche Hersteller und Lieferanten der Prozesskette Drehen angesiedelt sind. Andererseits ist eine Vielzahl von Drehteile-Abnehmer und Drehteile-Anwender aus der Automobilindustrie, dem Maschinenbau, der Medizintechnik und ähnlichen Branchen in greifbarer Nähe. Zeitgemäß ist auch die Ausrichtung der Messe, welche sich an die angelsächsischen Tischmessen angelehnt. Man verzichtet auf die übliche Materialschlacht und bietet Standard-Messestände, die nahezu komplett ausgestattet im Quadratmeterpreis bereits enthalten sind. Mit diesem Messe-Konzept können sich Kleinunternehmen unter gleichen Startbedingungen präsentieren, wie Branchen-Riesen. Hinzu kommt, dass der Veranstaltungsmonat Juli optimal gewählt ist, da die Messe genau in dem Zeitfenster liegt, in dem der Informationsbedarf der Entscheider am größten ist.

Organisator Brosz betont, dass Pforzheim als Veranstaltungsort der große Pluspunkt für eine solche Messe sei. Die zentrale Lage im Süden mit direktem Kontakt zu der Schweiz und Frankreich mache die Begegnung für beide Seiten einfach. „Wir sind hier im Raum Pforzheim, Karlsruhe und dem angrenzenden Nordschwarzwald in der Hochburg der Präzisions- und Feinwerktechnik. Die Dreher-Branche und speziell die Zulieferer aus diesem Umfeld sind hier Zuhause, man kennt sich, hier ist das geballte KnowHow für filigrane Technologien und deren Weiterverarbeitung vor Ort. Wo sollte man eine solche Messe auf lange Sicht sinnvoller etablieren?“ führt Brosz aus und ergänzt: „Die Branche schätzt den Standort, deshalb ist man an der Etablierung der Messe hier in Pforzheim interessiert. Zahlreiche Firmen haben ihre Teilnahme an den TURNING-DAYS-PFORZHEIM gebucht, obwohl der Messe-Etat eigentlich schon für andere Messen vergeben war…!“

Buchungen und Informationen:

EXHIBITION-DAYS Ulrich Brosz & Partner
Postfach 47, D-75204 Keltern-Dietlingen
fon +49 (0)7236/9374-0
fax + 49 (0)7236/9374-93
e-Mail: mail@ex-days.de
Internet: www.turning-days.de