Gute Geschäfte auf der METAV Düsseldorf 2004

Am Samstag ging die METAV Düsseldorf 2004, die weltweit viertgrößte internationale Messe für Fertigungstechnik und Automatisierung, mit einem sehr guten Ergebnis zu Ende.

3549

Zufriedene Aussteller und Besucher blicken auf fünf erfolgreiche Messetage zurück. 60 000 Fachbesucher aus 32 Ländern, davon knapp 6 000 technisch interessierte Jugendliche, besuchten die Messe. Sie informierten sich eingehend über das innovative Lösungsangebot für die Metallbearbeitung, das 1.000 Aussteller auf 58.500 Quadratmetern Nettoausstellungsfläche präsentierten. Mehr als 10 Prozent der Besucher kamen aus dem Ausland, davon ein Fünftel aus außereuropäischen Ländern. Besonders stark vertreten waren die Besucher aus Asien.

Positive Konjunktur beflügelt den Messeverlauf

Die METAV Düsseldorf fand in einem sehr positiven konjunkturellen Umfeld statt. „Die Ampeln stehen auf Grün“, stellte Dr. Detlev Elsinghorst, Vorsitzender des Ausstellungsausschusses im Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW), der die METAV Düsseldorf in Kooperation mit der Messe Düsseldorf veranstaltet, bereits zu Beginn der Veranstaltung fest. Dies gilt sowohl für den Werkzeugmaschinenbau als auch die Präzisionswerkzeugindustrie, die beiden größten Ausstellerbereiche auf der METAV Düsseldorf. Getrieben wird der Aufschwung vom Export. In den beiden ver-gangenen Monaten zeigte sich jedoch auch eine Belebung im Inlandsgeschäft.

Alle Indikatoren auf der Messe bestätigen diese Einschätzung. 45 Prozent der Besucher gaben an, entweder auf der Messe oder danach konkrete Aufträge vergeben zu wollen. Das ergab die Befragung des unabhängigen Marktforschungsinstituts Walter, Wissler & Partner, Basel. Entsprechend berichten zahlreiche Aussteller von sehr guten Anfragen und konkreten Verkäufen auf der Messe. „Wir haben über 250 interessante Kontakte, die wir verfolgen werden, also reichlich Arbeit“, freut sich Günter Trost, Bereich Marketing bei Toyoda Mitsui Europe in Krefeld. Und: „Wir haben bereits am ersten Messetag spontan Maschinen verkauft“, bestätigt Hans-Otto Stenzel, Geschäftsführer der ELB-Schliff Werkzeugmaschinen GmbH aus Babenhausen.

Die positive Stimmung zeigt sich in allen Ergebnissen der Aussteller- und Besucherbefragung. 95 Prozent der Besucher haben ihre Messeziele erreicht. Die Beurteilung der Messe durch die Aussteller hat sich in allen Kategorien gegenüber dem Jahr 2002 stark verbessert. Vier Fünftel sind insgesamt zufrieden mit dem Messeverlauf. Sie haben ihre Messeziele erreicht, beurteilen den geschäftlichen Erfolg positiv und erwarten ein gutes Nachmessegeschäft. „In den Gesprächen zeigt sich ein überwiegend positiver Trend. So sind wir optimistisch für das Nachmessegeschäft“, sagt Uwe Kassner, Geschäftsführer der LMT Deutschland, Oberkochen.

Die METAV Düsseldorf ist eine reine Fachmesse. Über die Hälfte der Besucher sind Führungskräfte, fast zwei Drittel sind maßgeblich an Investitionsentscheidungen beteiligt. Entsprechend wird die Qualität der Besucher als besonders hoch eingestuft. „Die Besucher, die hier sind, haben konkrete Themen, und das sind genau die Kunden, die wir wollen“, sagt Matthias Kelch von der Kelch Werkzeugmaschinenfabrik in Schorndorf.

Besucherfrequenz sehr hoch

60 000 Besucher kamen während der fünf Messetage zur METAV Düsseldorf. Vielfach drängten sie sich regelrecht auf den Ständen. „Die Besucherfrequenz war außerordentlich gut“, so Ekrem R. Sirman, Geschäftsführer bei Waldrich Coburg.

Sonderaktivitäten gut angenommen

Auch die Sonderaktivitäten kamen sehr gut an. Im Rahmen der Jugendsonderschau wurden in den fünf Messetagen knapp 6.000 Jugendliche über Berufe im Maschinenbau, über Karrierechancen und innovative Technologien informiert. „Wir haben diese Aktion bereits zum fünften Mal in Kooperation mit dem VDW organisiert. Das Interesse von Schülern, Lehrern und Berufsschullehrern ist kontinuierlich gewachsen, ebenso die Bereitschaft der Jugendlichen, sich mit modernen komplexen Technologien zu beschäftigen“, beschreibt Peter Bole, Leiter der DMG-Trainingsakademie, Bielefeld, die Entwicklung. Lehrer bewerben sich mittlerweile um die Teilnahme. Das nordrhein-westfälische Kultusministerium unterstützt die Aktion um den qualifizierten Nachwuchs für den Maschinenbau vorbehaltlos.

Gut angenommen wurde auch das Trend- und Innovationsforum Werkzeug- und Formenbau. 40 Firmen präsentierten auf diesem Gemeinschaftsstand Innovationen für den Werkzeug- und Formenbau zu fünf verschiedenen Bereichen. Der Sonderstand war vernetzt mit dem Ausstellerangebot auf der METAV. „Das Zusammenspiel zwischen Trendforum und Ausstellern funktionierte reibungslos. Die Besucher kamen zu uns, um sich vertiefend über die Trends zu informieren, und sie gingen zu den jeweiligen Firmen, um konkrete Angebote zu den Themen zu erhalten“, beschreibt Dr. Alrun Straudi, verantwortlich für die Organisation des Forums, die Kooperation zwischen Trendforum und Ausstellerschaft. Für die nächste Aktion dieser Art lägen bereits zahlreiche Anfragen vor.

Die METAV Düsseldorf 2006 findet vom 20. bis 24. Juni 2006 statt.

VDW