Werkzeugmessung mit 10-jähriger Tradition – WALTER Helicheck

Helicheck feiert 10-jähriges Jubiläum

3307

Tübingen, 21. Juni 2004 – Die bekannte Messmaschine Helicheck der Walter Maschinenbau GmbH feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum.

Nur über sehr wenige Maschinen kann behauptet werden, dass sie sich zum Standard in der Branche durchgesetzt haben. Die Helicheck-Messmaschine kann diesen Titel beim Werkzeugmessen für sich in Anspruch nehmen, und dies nicht nur auf Grund der hervorragenden Verkaufszahlen, die die Marktführerschaft belegen – immerhin wurde die Messmaschine über 250 mal weltweit installiert.
Durch die Kontinuität des Maschinenkonzeptes und konsequente Weiterentwicklungen, hält die Maschine den Anforderungen des Marktes nach wie vor Stand und wurde nie durch neue Modelle ersetzt, sondern konsequent weiter entwickelt.

Die erste Maschine von 1994 ist noch immer im Einsatz und hält die Anforderungen an die Messgenauigkeit nach DIN ISO 9000/9001 noch wie am Tag der Inbetriebnahme problemlos ein. Der erste Kunde von damals stammt aus der Flugzeugbranche und überprüft die Maschine regelmäßig mit zertifizierten Eichnormalen, aber auch mit eigenen Referenzwerkzeugen.
Die Helicheck habe sich bei einigen Walter-Kunden so gut in die Fertigung integriert, dass die Produktion ohne die Messmaschine kaum mehr möglich sei. Dies bestätigen laut Walter Kunden aus der ganzen Welt. Einige der Kunden haben dabei bis zu vier Helicheck-Messmaschinen im ständigen Einsatz.

Hintergrund:
Was aber hebt die Helicheck Maschine vom Wettbewerb ab?
Als Basis der Maschine dient von Beginn an ein kubischer Granitstein, der sämtliche Vibrationen und Wärmeinflüsse absorbiert. Dies ist eine wesentliche Voraussetzung für präzises Messen, besonders im Produktionsbereich. Ihr intelligentes und patentiertes Kamerasystem ermöglicht eine Messung in 3 Perspektiven, Durchlicht – Auflicht – Stirn. Für jede Ansicht wird seit der EMO 2003 eine separate Kamera verwendet. Dies erhöht nochmals Stabilität und Genauigkeit. Ebenfalls seit der Messe in Mailand wird die Maschine mit der Speed Control ausgeliefert, was die Messzeit um bis zu 25% reduziert.
Neben den Standard Softwarepaketen bietet die Maschine eine freie Programmierung für kundenspezifische Messaufgaben. Gerade diese Software macht die Messmaschine so wertvoll für innovatives Arbeiten bei der Entwicklung von Neuwerkzeugen.
Die Helicheck ist über 250 mal weltweit installiert worden.

Zur WALTER AG
Die 1919 gegründete, 1990 in eine AG umgewandelte Firmengruppe zählt weltweit zu den führenden Unternehmen der Metallbearbeitung. Sie entwickelt, produziert und vertreibt Werkzeuge mit auswechselbaren Hartmetallschneiden für die Metallzerspanung, speziell Bohren, Fräsen und Drehen, CNC-gesteuerte Schleif- und Messmaschinen sowie entsprechende Software für die Werkzeugverwaltung. Ihr Stammsitz befindet sich in Tübingen, wo auch knapp die Hälfte ihrer rund 2.000 Mitarbeiter beschäftigt ist. Ihre Tochtergesellschaften und Vertriebspartner sind in verschiedenen Ländern auf allen Kontinenten präsent.

Kontakt:

Achim Schurius
Produktmanager Messmaschinen
Walter Maschinenbau GmbH
achim.schurius@walter-ag.de