WALTER AG auf der GrindTec

Gleich mit fünf Maschinen fährt die Tübinger WALTER AG zur GrindTec nach Augsburg.

3148

Produktivitätssteigerungen um bis zu 50 Prozent verspricht die WALTER AG beim Einsatz der CNC-Schleifmaschine Helitronic Vision. Die Bearbeitung erfolgt mit deutlich höheren Vorschubgeschwindigkeiten bei besserer Qualität sowie eine Standzeiterhöhung der Schleifscheiben um Faktor 2. Trotz dieser enormen Steigerung werden höhere Genauigkeiten und bessere Oberflächenqualitäten erreicht. Möglich ist dies durch die Direktantriebe in allen Achsen, die patentierte Portalbauweise sowie das Maschinenbett aus Mineralguss.

Alle fünf CNC-Achsen sind mit Direktantrieben ausgestattet: sowohl die Drehachsen C und A als auch die Linearachsen X, Y und Z. Die Linearmotoren erlauben Verfahrgeschwindigkeiten von bis zu 50 m/min und extrem hohe Positioniergenauigkeiten. Das Maschinenbett aus Mineralguss zeichnet sich durch hervorragende Dämpfungseigenschaften und geringe Ausdehnung aufgrund von Temperaturschwankungen aus. Die patentierte Portalbauweise in Kombination mit dem Mineralguss sorgt für eine hohe Steifigkeit der Maschine. Die Schleifmaschine eignet sich für rotationssymmetrische Werkzeuge aus Hartmetall oder HSS im Durchmesserbereich von 3 – 320 mm.

Die Schleifmaschine ist mit der neuen WALTER-Steuerung HMC 600 mit dem Betriebssystem XP bestückt und verfügt über einen 2,4 GHz Prozessor (Pentium 4) für höchste Rechenleistungen sowie einen TFT 15″ Touch Screen für optimale Bedienbarkeit. Dabei ist das Bedientableau speziell auf die Belange der Schleifmaschine abgestimmt. Ausgerüstet mit einem seitlich angebrachten Palettenlader, der einigen hundert Werkstücken Platz bietet, arbeitet die WALTER-Schleifmaschine mannlos im Mehrschichtbetrieb.

Die völlig neue Softwaregeneration Helitronic Tool Studio sorgt auf der Helitronic Vision für nahezu unbegrenzte Flexibilität bei einfachster Bedienung. Werkzeug- und Schleifsimulation sind integriert, so dass der
Nutzer über das Ergebnis jeder Veränderung bei der Schleifvorbereitung immer sofort informiert ist.

Helitronic Diamond: Erodier- und Schleifmaschine in einem

Die Helitronic Diamond ist eine 5-Achs CNC gesteuerte Rotationserodier- und gleichzeitig Schleifmaschine. So kann etwa der erste Freiwinkel am PKD erodiert, der zweite Freiwinkel im Hartmetall hingegen geschliffen werden. Auch der Grundkörper mit mehreren Freiwinkeln und Facetten lässt sich freischleifen. Dadurch erhöht sich die Produktivität um ein vielfaches. Damit lassen sich PKD-Werkzeuge in einem Durchmesserbereich von 3 bis 320 mm schnell und zuverlässig bearbeiten. Komplexe Stufenwerkzeuge können dank Rotationserodiertechnik mit kleinsten Eckenradien bis zu 0,05 mm hergestellt werden. Die Rotationserodiermethode ermöglicht hervorragende Oberflächenqualitäten bis zu einem RA-Wert von 0,1 – dank der neuen Maschinenkonzeption – hohe Oberflächenqualitäten werden vor allem bei der Bearbeitung von NE-Metallen benötigt. Auf der Helitronic Diamond können Rotationselektroden im Durchmesserbereich von 2,1 mm bis 200 mm eingesetzt werden. Gerade mit sehr kleinen Rotationselektroden lassen sich so auch Glocken-Domwerkzeuge ohne Beschädigung der Schneidenabstützung bearbeiten.

Helicheck Speed Control – Highspeed und Präzision beim Messen

Als Universalmessmaschine für rotationsymmetrische Werkzeuge präsentiert WALTER die Helicheck Speed Control. Mit 4 CNC gesteuerten Achsen und einem neuen Optikkonzept werden Messungen berührungslos und in nur einer Aufspannung durchgeführt – Umfangparameter, Schneiden- und Stirngeometrien werden vollautomatisch gemessen. Die Messmaschine ist mit dem neuen Kamerakonzept 3D Directview bestückt und verfügt über insgesamt drei fest installierte CCD-Kameras. Jedes Prüfdetail kann aus allen 3 Ansichten direkt betrachtet und gemessen werden. Während bei Messsystemen mit nur zwei Kameras für Messungen der Stirngeometrie eine Kamera z.B. mechanisch geschwenkt werden müsste, was zu deutlichen Ungenauigkeiten in der Messung führt, entfällt diese Fehlerquelle mit 3D Directview komplett.

Woodtronic C4 & C5 – scharf und wirtschaftlich

Da das Schärfen von Sägeblättern einem hohen Kostendruck unterliegt, ist eine effiziente Schärfleistung gerade für Nachschärfbetriebe ein unbedingtes Muss. Genau hierfür hat WALTER die Woodtronic C4 bzw. C5 konzipiert. Die Schärfmaschine ist flexibel für die täglich wechselnden Anforderungen bezüglich Durchmesser und verschiedensten Zahnformen der Sägeblätter einsetzbar, und zwar ohne großen manuellen Eingriff.
Mit der Woodtronic lassen sich HM-bestückte Sägeblätter im Durchmesserbereich 80 bis 710 mm bearbeiten.

Die Woodtronic C4 verfügt über 4 CNC Achsen sowie manuelle B und D-Achsen für Brust- / Rückenschliff bzw. Gruppenverzahnungen – die D-Achse kann automatisch ausgeführt werden, wodurch das Schleifen von Achswinkeln in einem Umlauf ermöglicht wird.
Die Woodtronic C5 kommt von Haus aus mit automatisierter B-Achse. So lassen sich Sägeblätter in einer Aufspannung komplett an Brust und Rücken bearbeiten. Die Woodtronic C5 kann natürlich auch mit automatischer D-Achse zum Achswinkelschleifen in einem Umlauf ausgestattet werden.

Sowohl für die Woodtronic C4 als auch die C5 ist optional eine fest
eingebaute Hohlzahnspindel (bis zu 60.000 U/min) für Hohlzahnsägblätter
verfügbar.

WALTER AG auf der GrindTec in Augsburg vom 17. bis 20. März 2004:
Halle 7, Stand 741

Walter AG, Tübingen
Telefon: +49 (0) 7071/701-0
Telefax: +49 (0) 7071/701-212
www.walter-ag.de

Ralf M. Haaßengier PRX PRagma Xpression
FDZT