Walter AG mit positivem Ergebnis im 4 Quartal 2003

Vorläufige Zahlen der WALTER Gruppe für das 4. Quartal und das Gesamtjahr 2003

2367

Der Auftragseingang im vierten Quartal belief sich auf insgesamt 65,2 Mio. Euro, das ist ein Plus von 10,3% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum – inklusive der negativen Wechselkursentwicklung. Der Auftragseingang für das Gesamtjahr 2003 lag bei 258,3 Mio. Euro.

Der Konzernumsatz der WALTER Gruppe lag im vierten Quartal 2003 bei 69,7 Mio. Euro, dies entspricht einem Rückgang von 0,7% im Vergleich zum Vorjahr.
Der Gesamtumsatz im Jahr 2003 belief sich auf 255,3 Mio. Euro. Dies entspricht einem Rückgang von 3,7% im Vergleich zum Vorjahr. Die negative Wechselkursentwicklung wirkt sich hier mit rund 7% aus.

Der Umsatz mit Werkzeugen im vierten Quartal betrug 44,4 Mio. Euro, ein Plus von 4,4% im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz mit Maschinen ging um 8,9% auf 24,4 Mio. Euro zurück.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern, EBIT, lag im vierten Quartal bei 6,0 Mio. Euro oder 8,6% vom Umsatz (2002: 6,0 Mio. Euro; 8,5%).
Das vergleichbare kumulierte operative Ergebnis für das Gesamtjahr liegt bei 18,4 Mio. Euro (Vorjahr 21,1 Mio. Euro) oder bei 7,2% (Vorjahr 8,0%) des Umsatzes.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Peter Witteczek (Tel. +49 (0) 7071/701-323),
e-mail: peter.witteczek@walter-ag.de zur Verfügung.