Firmenportrait: Johann Rathgeber GmbH – Gut in Form

Sie benötigen hochwertige Formen, die Johann Rathgeber GmbH in Innsbruck bietet Lösungen. Egal, ob Sie Spritzguss- oder Druckgussformen brauchen, mit Werkzeugen aus dem Hause Rathgeber kommen Ihre Produkte gut in Form.

3012

Das Familienunternehmen Johann Rathgeber GmbH Formen- und Werkzeugbau mit Sitz in Innsbruck (Österreich) wurde 1939 von Johann Rathgeber als feinmechanische Werkstätte für Zulieferungen, vorwiegend für heimische Industriebetriebe, gegründet. Heute zählt die Firma Rathgeber mit ihren 109 Mitarbeitern zu den leistungsfähigsten und erfolgreichsten Formen- und Werkzeugbauern Österreichs. Der Standort Innsbruck erweist sich dabei als ideal, um die Kunden, welche vorwiegend aus Mitteleuropa kommen, optimal betreuen zu können. Um sich jedoch noch intensiver um den Norditalienischen Raum kümmern zu können, erfolgte 1999 im Zuge der kontinuierlichen Expansionsmaßnahmen die Übernahme eines Formen- und Werkzeugbau-Betriebes in Vahrn bei Brixen/Südtirol als 100%-iges Tochterunternehmen. Die Firma Rathgeber Formentechnik GmbH beschäftigt derzeit 17 Mitarbeiter.

Die Firmengruppe Rathgeber entwickelt, konstruiert und produziert qualitativ sehr anspruchsvolle Spritzgussformen für technische Kunststoffteile (z.B. Mehrkomponenten-Formen, Etagenformen, Stoffhinterspritzwerkzeuge),Druckgussformen für Leichtmetalllegierungen, Beschneidewerkzeuge, sowie CNC-bearbeitete Präzisionsteile. Die Leistungen der Firma Rathgeber werden dabei sowohl von der europäischen Spitzenindustrie, als auch von der heimischen Großindustrie in Anspruch genommen (der direkte Exportanteil beträgt rund 50%). Die Automobilbranche nimmt mit ca. 85% den größten Anteil an der Gesamtproduktion ein, jedoch fertigt das Tiroler Unternehmen auch Formen für die Unterhaltungselektronik-, die Haushaltsgeräte- und die Konsumgüterindustrie.

Bild: Vorder- und Hinteransicht für PKW-Hauptscheinwerfer

Mit den Werkzeugen aus dem Hause Rathgeber entstehen beispielsweise Sichtverkleidungsteile des Fahrzeuginnen- und -außenbereichs, Lautsprecherabdeckungen, Lenksäulenverkleidungen, Hauptscheinwerfer, Spiegelfüße für PKW-Seitenspiegel, Ventilplatten für Automatikgetriebe, Kühlerlüfter oder Einspülschalen für Waschmaschinen.
Die langjährige Erfahrung, das Know-how, Flexibilität und Engagement bei der Bewältigung schwieriger Aufgaben haben die Firma Rathgeber zu einem kompetenten Unternehmen, innovativen Partner und gesuchten Problemlöser werden lassen.

Oberste Prämisse im Hause Rathgeber ist das Erfüllen der Kundenwünsche durch eine offene, ehrliche und partnerschaftliche Zusammenarbeit, der Anwendung neuester Technologien, durch Qualität und Verlässlichkeit, sowie durch Termintreue. Dies stellt die Basis für eine optimale Projektabwicklung dar.

Selbstverständlich sind für die Johann Rathgeber GmbH laufende Investitionen in den Maschinenpark. So wurde beispielsweise letzthin neben einer CNC-Profil-Flachschleifmaschine, einer Senkerodiermaschine und einer CNC-Tieflochbohrmaschine ein weiteres 5-Achsen-Hochgeschwindigkeits-Fräszentrum angeschafft, welches vorwiegend in der Bearbeitung von tiefen, komplexen Formen des Spritz- und Druckgussbereichs eingesetzt wird. Insbesondere eignet sich das Fräszentrum für Werkstücke mittlerer Größe, welche mittels frei im Raum orientierbarer Werkzeuge mit hohen dynamischen Leistungen bearbeitet werden. In der Konstruktion wird mit Pro Engeneer gearbeitet. Der online Datenaustausch ermöglicht dabei schnelle Abläufe, sowie eine effiziente Kommunikation mit den Kunden. Weil der Erfolg eines Unternehmens auch maßgeblich von den Fähigkeiten und Kenntnissen seiner Mitarbeiter abhängt, haben im Hause Rathgeber die Mitarbeiter einen hohen Stellenwert. Zur Sicherung des qualifizierten Facharbeiterpersonals wird die konsequente Weiterbildung aller Mitarbeiter ebenso wie eine umfassende Lehrlingsausbildung groß geschrieben.

Die Firma Rathgeber ist seit 1999 zertifiziert (derzeit nach ÖNORM EN ISO 9001:2000) und wurde außerdem bereits mehrfach öffentlich gewürdigt:
– Österreichisches Staatswappen (1978)
– Tiroler Landeswappen (1991)
– Anerkennungsurkunde zum Österreichischen Exportpreis (1995)
– Österreichischer Staatspreis für Lehrlingsausbildung (1999)
– Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb (2001)
-Tyrolit Excellence Award (1999 und 2002)

FDZT