Rathgeber Tochterunternehmen unter neuem Namen

Das Südtiroler Tochterunternehmen "Westan-Rathgeber Werkzeug- und Formenbau" der Johann Rathgeber GmbH Formen- und Werkzeugbau Innsbruck arbeitet seit 1. März 2003 unter dem neuen Namen "Rathgeber Formentechnik GmbH".

4439

Die rund 17 MitarbeiterInnen des Unternehmens Rathgeber Formentechnik beschäftigen sich mit Leichmetall-Druckgussformenbau, allgemeinem Spritzgussformenbau für Kunststoff und Beschneidewerkzeugen.

Der Werkzeugbaubetrieb mit Sitz in Vahrn bei Brixen wurde 1999 von der Firma Johann Rathgeber GmbH zur Gänze übernommen, nachdem sie 3 Jahre lang zu 49% beteiligt gewesen war. Ing. Peter Rathgeber, geschäftsführender Gesellschafter beider Unternehmen, bezeichnet den EU-Beitritt Österreichs 1995 als ausschlaggebend für den Zusammenschluss.

Seit der Beteiligung der Johann Rathgeber GmbH am Südtiroler Unternehmen befindet sich dieses auf Erfolgskurs: der Umsatz konnte um mehr als 100% gesteigert werden und das Personalwachstum beträgt ca. 50% bei einer sehr geringen Fluktuation. Ing. Peter Rathgeber bezeichnet die Qualifikation der Südtiroler Mitarbeiter als mindestens gleichwertig mit jener der Nordtiroler. Ein Umstand, der erfolgreiche Synergien zwischen beiden Betrieben wesentlich erleichtert.

Die Hauptkunden von Rathgeber Formentechnik kommen aus Norditalien. Peter Rathgeber bezeichnet den Norditalienischen Raum als sehr entwicklungs- und aufnahmefähig, weshalb man diesen in Zukunft weiter bearbeiten wird. Befragt nach dem Standort Vahrn sagt Ing. Rathgeber:

„Rathgeber Formentechnik wird in den nächsten Jahren sicher in Vahrn angesiedelt bleiben. Wir verfolgen sowohl in Südtirol, als auch in Innsbruck, eine sanfte, aber konsequente technologische Weiterentwicklung, um wettbewerbsfähig zu bleiben.“

Der Erfolg gibt beiden Unternehmen recht: selbst in krisengeschüttelten Jahren konnten sowohl die Johann Rathgeber GmbH Formen- und Werkzeugbau, als auch die Rathgeber Formentechnik GmbH ihre Marktposition behaupten.

Quelle: www.rathgeber.at
Red: FDZT