Johann Rathgeber GmbH expandiert weiter

Nach der im letzten Jahr erfolgten massiven Vergrößerung der Konstruktionsabteilung der Johann Rathgeber GmbH Formen- und Werkzeugbau erfolgte unlängst eine weitere Expansionsmaßnahme. Eine zusätzliche Werkshalle wurde angemietet, adaptiert und voll klimatisiert.

4251

Durch den Bezug und die Eingliederung dieser neuen Halle konnte die Gesamtproduktionsfläche des Innsbrucker Hightech-Unternehmens um rund 30% vergrößert werden.

In der neuen Werkshalle befinden sich die Erodier-, Fräs- und Bohrabteilungen.

Trotz verschärfter Wettbewerbssituation insbesondere bezüglich der Faktoren

Preis und Lieferzeit planen die österreichischen Formenbauer für 2002 über

10 Mio € Umsatz.

Die Hauptkunden der Johann Rathgeber GmbH kommen aus der europäischen

Spitzenindustrie: ca. 50% des Umsatzes wird mit Aufträgen aus dem Automobilbereich erwirtschaftet, das restliche Volumen decken die Sparten Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik und Konsumgüter ab.

Gepunktet wird sowohl mit langjähriger Erfahrung, Know-how und Engagement

bei der Bewältigung komplexester Aufgabenstellungen, aber auch mit

Termintreue, die im Hause Rathgeber besonders hoch geschrieben wird.

Kräftig investiert wurde unlängst zudem in die Lehrlingsabteilung:

zwei der modernsten, vertikalen CNC-Bearbeitungszentren für Fräs-, Bohr-,

Gewindebohr-, Ausbohr- und Reibarbeiten wurden angeschafft, die ausschließlich der Lehrausbildung zur Verfügung stehen.

Durch den konsequenten Expansionskurs des Tiroler Formen- und Werkzeugbauers

können laufend neue Arbeitsplätze geschaffen werden:

Rathgeber beschäftigt derzeit ca. 100 MitarbeiterInnen, davon 16 Lehrlinge zum Maschinenmechaniker und technischen Zeichner.

„Es ist uns ein großes Anliegen unseren MitarbeiterInnen ein Arbeiten unter

optimalen Bedingungen und mit Maschinen der neuesten technischen Generation

zu ermöglichen. Dabei wird speziell ihrer Aus- und Weiterbildung ein hoher

Stellenwert zugeschrieben.“, erklärt Ing. Peter Rathgeber, Geschäftsführer

der Johann Rathgeber GmbH.

„Eine besonders große Bedeutung hat für uns die firmeninterne Lehrlingsausbildung:

schon nach einer kurzen Einarbeitungszeit

werden unsere Lehrlinge an computergesteuerten High-tech-Maschinen weiter ausgebildet.“

Die Johann Rathgeber GmbH Formen- und Werkzeugbau hat eine jahrzehntelange

Tradition. Die ursprünglich feinmechanische Werkstätte beschäftigt sich heute vorwiegend mit der Konstruktion und Produktion von verschiedenen Spritzgussformen für technische Kunststoffteile, von Hinterspritzwerkzeugen und Leichtmetalldruckgusswerkzeugen.

Im Hause Rathgeber entstehen

beispielsweise präzise Formen für Lautsprechergitter, Verkleidungsteile des

Fahrzeug-Innenbereichs, Lüfter, Lüfterzargen, verschiedene Behälter,

Dossiereinrichtungen u.a.m. Rathgeber liefert aber auch im Bereich der Lohnfertigung CNC-bearbeitete Präzisionswerkstücke und Komponenten als

Einzelstücke oder in Kleinserien.

Das Titel-Foto zeigt Formhälften für Lautsprechergitter.

Johann Rathgeber GmbH

Formen- und Werkzeugbau

Trientlgasse 45, Postfach 29

A – 6022 Innsbruck

Tel.: +43 (0)512 / 33453

Fax: +43 (0)512 / 33453-20

info@rathgeber.at

http://www.rathgeber.at

Quelle & Foto: Johann Rathgeber GmbH

Red: FDZT