20.08.2002 „Neues Werkstückpannsystem der HILMA – RÖMHELD GmbH“

VarioLine – das Spannsystem nach Kundenwunsch Jeder Bediener hat es sicherlich schon selbst einmal erfahren: er möchte ein Werkstück spannen, aber der Spannbereich des zur Verfügung stehenden Spannmittels reicht nicht aus. Oder der Verfahrweg wird nicht abgedeckt. Das bedeutete überflüssiges improvisieren...

4827

VarioLine aus dem Hause HILMA-RÖMHELD macht jetzt Schluß damit:
die neue Baureihe eröffnet dem Anwender völlig neue Möglichkeiten,
das Spannmittel an Verfahrwege, Arbeitsraum, Aufspannflächen und Bearbeitungsaufgaben lagegenau anzupassen.

In Verbindung mit festgelegten Auswahlparametern sowie Kopfplatte bzw. Aufspanntürmen, Winkeln (Sonderzubehör) etc. kann der Aufbau wahlweise horizontal oder vertikal erfolgen.

Zudem ist das schnelle, bedienerfreundliche Einrichten auf unterschiedlich große Werkstücke in kürzester Zeit möglich.

Über eine vorgegebenen Parameterliste kann der Kunde sein gewünschtes Spannsystem selbst ‚zusammenstellen‘ :

Zuerst werden Backenbreite und die Unterteillänge entsprechend den zur Verfügung stehenden Aufspannflächen (Maschinentisch, Palette) und Verfahrwegen festgelegt. Die Auswahl der Spannschlitten erfolgt danach, ob Einzel – oder Serienfertigung bzw. kurze Taktzeiten gefragt sind: mechanisch – hydraulisch für Klein- und Mittelserien bzw. hydraulisch betätigt für kurze Spann – und Lösezeiten oder vollautomatischen Betrieb.

Aufsatzspannbacken für Schlitten und Festbacke – eine vielfach genutzte Option – bringen eine weitere Vergrößerung der Spannweiten. Der Winkelantrieb erleichtert die Bedienung und ist ab Baulänge 540 mm unerläßliches Zubehör.

Eine besondere Aufgabe kommt den Auswahlparametern
‚Befestigung und Fixierung‘ zu. Durch ein Befestigungs- und
Fixierraster durch die Mitte des Unterteilprofils bzw. Längs-
und Quernuten ist der lagegenaue Aufbau auf dem Maschinentisch,
auf Paletten sowie auf allen marktüblichen Rasterplatten im
Hundertstel- Bereich möglich. Störende Spannpratzen können entfallen.

Die Bauteile der VarioLine eignen sich ebenso für kundenspezifische Aufbauten . So sind auch außergewöhnlich große Spannweiten
durch das Aneinanderreihen von Unterteilen, die vorzugsweise auf Grundplatten verschraubt werden, die kostengünstige Alternative zu aufwendigen Sonderspannvorrichtungen.

Beim Spannen von plattenförmigen Werkstücken sowie im Werkzeug-
und Formenbau ist VarioLine die wirtschaftliche Alternative.

Info-Adresse:
Manfred Helmer
Vertriebsleiter Werkstückspannsysteme
HILMA – RÖMHELD GmbH
m.helmer@hilma.de

Quelle: www.hilma.de
Redaktion: FDZT